Der (Retro-)Woof zum Samstag – Michael Sembello

Was war „Flashdance“ doch für ein Hetero-Film – so hetero, dass mir in jenen Tagen ganz entgangen sein muss, was für ein netter Bär hinter dem Soundtrack-Zuträger und Sänger Michel Sembello steckt: Bärtig, haarig, im schwarzen Unterhemd … das Internet bietet Gelegenheit, verpasste Schwärmerei nachzuholen, etwa bei dieser Aufzeichnung (via YouTube) von „Maniac“. In einer Rezension zu einem CD-Sampler mit Musik von Casablanca Records (Donna Summer, Village People) schrieb „The Advocate“: „Even pop fluff by Meco, Michael Sembello, and The Captain & Tennille seems homo-happy in this context.“ Fröhliche Musik für fröhliche Homos und für die Bären was Fröhliches fürs Auge. Schaut man sich übrigens den Video zu „Automatic Man“ (Link zu YouTube) an, dann ist ernsthaft zu erwägen, ob nicht Michael Sembello den besseren Zardoz anstatt Sean Connery abgegeben hätte …


Community Termine

Der Samstag anderswo

Kreuz-und-queer-Blog

Archiv

Der Samstag empfiehlt