Der Woof zum Samstag – Jo Ji

DerWoofzumSamstag_JoJi

Die Vorliebe des in Thailand geborenen Künstlers Jo Ji für Bären & Bärte ist augenfällig. Dabei sind die Illustrationen häufig bitter-süß, der durchtrainierten Männlichkeit haftet etwas Verletzliches an. Jo Jis Figuren haben Gefühle und dürfen sie auch zeigen. Der Künstler gibt übrigens offen zu, dass die Figuren auch seine eigenen Gefühle verkörpern. Es geht ihm darum – wie etwa im nachfolgenden Bild -, anderen zu zeigen, dass sie mit ihren Gefühlen und Sehnsüchten nicht alleine sind …

Weiterlesen ‚Der Woof zum Samstag – Jo Ji‘

Zum Tag des Mauerbaus

MauernachzeichnungZum Thema 55. Jahrestag des Mauerbaus ein kursorischer Rückblick DDR / Homosexualität / Kirche: Günter Litfin zähle zu den ersten Todesopfern der Grenze. Die DDR-Presse denunzierte ihn damals als schwulen Stricher.
→ Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

“The Daily Beast” jagt schwule Athleten

Headline_DailyBeast

Nico Hines, ein heterosexueller Journalist und Familienvater, machte sich in Rio während der Olympischen Spiele einen besonderen “Spaß”. Er suchte mit Hilfe der Dating-App Grindr im Olympischen Dorf nach schwulen Athleten. Ausgerechnet die renommierte Nachrichtenwebsite „The Daily Beast“ veröffentlichte seinen reißerischen Artikel, in dem sich Hines damit brüstet, innerhalb einer Stunde drei schwule Athleten zum Sex-Date gelockt zu haben. Ein Jäger beziffert seine Beute! Zwar nannte der Artikel keine Namen, aber dafür zahlreiche genaue Angaben über Sportart, Größe, Gewicht, Herkunftsland der Sportler, so dass es kein Problem wäre, die Identität herauszufinden. Nach massiver Kritik löschte „The Daily Beast“ den Artikel und postete stattdessen eine Entschuldigung, man habe mit dem Artikel niemanden aus der LGBT-Community verletzen wollen.

Tatsächlich aber nähern sich „The Daily Beast“ und Autor Nico Hines dem Boulevardblatt an, das 2014 in Uganda auf der Titelseite die Namen und Fotos von mutmaßlichen Homosexuellen veröffentlichte.

Weiterlesen ‚“The Daily Beast” jagt schwule Athleten‘

Streifzug durchs Stadtfest

Stadtfest

Streifzug durchs lesbisch-schwule Stadtfest, vorbei an den kirchlichen Ständen – mit der Predigt aus dem Eröffnungsgottesdienst im Sinn und der Verheißung „der Ewigen“ für die Zukunft auf dem Papierzettel.
→ Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

Über den Hashtag #prayfor

Hashtag_prayforDer Hashtag #prayfor hat nach dem Massaker im Pulse-Club von Orlando nicht nur Betroffenheit mit anderen geteilt, sondern auch als Zeichen scheinheiliger Religioten viel Kritik geerntet.
→ Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

Zur Kritik am Berliner LSVD

Der LSVD Berlin-Brandenburg, geführt von Jörg Steinert, steht nach der Gedenkfeier am Brandenburger Tor für die Opfer des Massakers im Pulse-Club in Orlando in der Kritik. Was wie eine kleinliche Detailfrage erscheint, ist leider ein generelles Problem der queeren Hauptstadt, deren Vielfältigkeit zu lange durch einen einzigen Verband monopolisiert und ausgebeutet wird. Und nur um diesen Punkt geht es im Folgenden:

Weiterlesen ‚Zur Kritik am Berliner LSVD‘

Regenbogentor

BrandenburgerTor_Regenbogen


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an