Streifzug durchs Stadtfest

Stadtfest

Streifzug durchs lesbisch-schwule Stadtfest, vorbei an den kirchlichen Ständen – mit der Predigt aus dem Eröffnungsgottesdienst im Sinn und der Verheißung „der Ewigen“ für die Zukunft auf dem Papierzettel.
→ Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

Über den Hashtag #prayfor

Hashtag_prayforDer Hashtag #prayfor hat nach dem Massaker im Pulse-Club von Orlando nicht nur Betroffenheit mit anderen geteilt, sondern auch als Zeichen scheinheiliger Religioten viel Kritik geerntet.
→ Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

Zur Kritik am Berliner LSVD

Der LSVD Berlin-Brandenburg, geführt von Jörg Steinert, steht nach der Gedenkfeier am Brandenburger Tor für die Opfer des Massakers im Pulse-Club in Orlando in der Kritik. Was wie eine kleinliche Detailfrage erscheint, ist leider ein generelles Problem der queeren Hauptstadt, deren Vielfältigkeit zu lange durch einen einzigen Verband monopolisiert und ausgebeutet wird. Und nur um diesen Punkt geht es im Folgenden:

weiterlesen ‚Zur Kritik am Berliner LSVD‘

Regenbogentor

BrandenburgerTor_Regenbogen

Berlin für Orlando – Aufruf zur Mahnwache am 18. Juni 2016

Berlin-Orlando_18Juni2016

weiterlesen ‚Berlin für Orlando – Aufruf zur Mahnwache am 18. Juni 2016‘

40 Prozent finden küssende Homosexuelle ekelhaft – „Mitte“-Studie konstatiert wachsende Ablehnung von Schwulen und Lesben

Abwertung-von-Homosexuellen

Zahlen, die man nach dem Massaker im Pulse-Club in Orlando nicht wirklich lesen möchte: Laut einer aktuellen, repräsentativen Studie „Die enthemmte Mitte“ finden es 40,1% „eher“ oder „voll und ganz“ ekelhaft, wenn sich Homosexuelle in der Öffentlichkeit küssen. 36,2% lehnen die gleichgeschlechtliche Ehe ab. Ein knappes Viertel der Befragten findet Homosexualität „unmoralisch“. Zuflucht kann man höchstens in der Umkehrung suchen: 60% scheinen demnach wenig oder kein Problem mit küssenden Schwulen und Lesben zu haben, weit über 60% keines mit der gleichgeschlechtlichen Ehe. Gleichwohl ist es ein ernüchterndes Ergebnis der Studie. Eine Studie des Bielefelder Forschers Heitmeyer hatte 2014 die Zahl derer, die sich vor einem Kuss von zwei Männern resp. Frauen „ekeln“, mit 20% angegeben. Allerdings weist die „Mitte“-Studie auf unterschiedliche Methoden der Ermittlung hin, so dass der Schluss, die Zahl habe sich innerhalb von 2 Jahren verdoppelt, nur bedingt möglich ist.

weiterlesen ’40 Prozent finden küssende Homosexuelle ekelhaft – „Mitte“-Studie konstatiert wachsende Ablehnung von Schwulen und Lesben‘

Anschlag auf schwulen Club in Orlando: 50 Tote

Titelbild_Orlando-Trauer

50 Tote und 53 Verletzte – damit ist der nächtliche Angriff auf den schwulen Club „Pulse“ in Orlando im US-Bundesstaat Florida eines der brutalsten Verbrechen, die es bislang gegen Homosexuelle in den USA gab. / Aktualisiert Montag, 13.6.

weiterlesen ‚Anschlag auf schwulen Club in Orlando: 50 Tote‘


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 57 Followern an