Lederszene-Tanztheater oder: Rumgehopse ist nicht geil

Folsom-Street_Filmstill

Das Video “Folsom Street” will den Mythos der vitalen, vielfältigen Leder- und Fetisch-Szene bewahren. Und zugleich ein bisschen gegen die Gentrifizierung in San Francisco sein. Ein Hingucker im Hochglanz-Retro-Stil – aber ist es auch überzeugend?

weiterlesen ‘Lederszene-Tanztheater oder: Rumgehopse ist nicht geil’

Der Woof zum Samstag – Long Way Home (Kerri Watt)

DerWoofzumSamstag_Long-Way-Home_KerriWatt

Okay, es ist Mittwoch, aber mir ist gerade nach einem Woof. In meinen Gehörgängen ist augenblicklich die Ballade der britischen Sängerin Kerri Watt “Long Way Home”. Der Video dazu erzählt eine modernisierte “Brokeback Mountain”-Story. Bei der fallen zwei Dinge auf: Wie stets finden Männer in dieser Art Filmen es anscheinend nie wichtig, mal mit ihrer Partnerin zu reden (Man(n) rennt stets wortlos an ihr vorbei). Und es wird, auch wenn es eskaliert, mit dem Bild des duldenden Homos  / Bi-Mannes gebrochen, insofern auch die schwulenfeindlichen Schläger ihrerseits eins draufkriegen. Viel Pathos, viel Tragik, aber schöner Song … weiterlesen ‘Der Woof zum Samstag – Long Way Home (Kerri Watt)’

Schwule Kirchenlieder?

Kaern-BiederstedtAls echten Gesangsmuffel (es sei denn bei meiner Bette-Midler-Nummer unter der Dusche – sehr geschätzt von den Nachbarn!!) irritiert mich die Noten- und Textsicherheit von Mithomosexuellen immer wieder. Für das “kreuz & queer”-Blog habe ich mich mit Franz Kaern-Biederstedt von der HuK (Homosexualität und Kirche e.V.) über das Singen im Gottesdienst unterhalten. Speziell natürlich auch über die Frage, welche Lieder für einen “schwulen” Gottesdienst passen.
Hier geht’s zum “kreuz & queer”-Blog auf evangelisch.de

Berlin schlägt wieder zu! Erneut schwules Paar verprügelt

In Berlin-Pankow, im Prenzlberg, wurden – laut Meldung der Berliner Polizei, übernommen vom “Tagesspiegel” – zwei, 37 und 48 Jahre alte Männer am gestrigen Freitag Abend aus einer Gruppe von Fußballfans heraus erst beleidigt und dann “von einem 28-Jährigen” geschlagen.Und zwar so massiv, dass einer der Angegriffenen ins Krankenhaus gebracht werden musste, wo seine Verletzungen eine Operation erforderlich machte. Der Täter wurde festgenommen und wurde “nach Identitätsfeststellung” wieder entlassen. Man fragt sich, was eigentlich die andern aus der angeblich 20-köpfigen Gruppe getan haben: Zugeguckt? Weggeschaut? Applaudiert? Danach entspannt das Fußball-Spiel im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion genossen?

Der Vorfall wird weder die verantwortlichen Politiker noch die Homo-Welt der Hauptstadt sonderlich aufregen. Wer sich trotzdem ärgert oder gar bedroht fühlt, hat in der heilen Touri-Welt Berlins nichts zu suchen. In Berlin sind Überfälle auf Homosexuelle nämlich immer Einzelfälle. So wie beispielsweise

weiterlesen ‘Berlin schlägt wieder zu! Erneut schwules Paar verprügelt’

Quo vadis, Baden-Württemberg? Das Ländle auf dem (Rück-)Weg zur Homo-Feindlichkeit?

Flagge_Ba-WueIn Freiburg hat, wie es scheint, die Polizei die Jagdsaison auf Schwule eröffnet ein Auge auf Schwule geworfen,* die am Baggersee cruisen. Offiziell will die Polizei nur die Einhaltung von “Nutzungsbeschränkungen am Baggersee” kontrolliert haben. Möglicherweise hat jemand den Müll nicht korrekt entsorgt bzw. getrennt! Das ist in Schwaben und Baden die größte aller möglichen Sünden. Gleich danach kommt im Südwesten aber anscheinend immer noch die Homosexualität.

weiterlesen ‘Quo vadis, Baden-Württemberg? Das Ländle auf dem (Rück-)Weg zur Homo-Feindlichkeit?’

Drohungen gegen Islands heidnische Gemeinschaft – wegen derer Unterstützung von LGBT-Rechten

Hilmar-Örn-HilmarssonIslands heidnische Gemeinschaft Ásatrúarfélagið erhält wegen ihrer Unterstützung der Rechte von Schwulen und Lesben und der Ehe-Öffnung für gleichgeschlechtliche Paare Drohungen von reaktionären Gruppen aus dem Ausland. Das berichtet das isländische Magazin “Vísir”. Nach Angaben des offiziellen Oberhauptes (Allsherjargoði), dem Goden Hilmar Örn Hilmarsson hat die Gemeinschaft wegen ihrer toleranten Haltung und der Unterstützung von Homosexuellen eine Flut von Hass-E-Mails aus dem Ausland erhalten:

weiterlesen ‘Drohungen gegen Islands heidnische Gemeinschaft – wegen derer Unterstützung von LGBT-Rechten’

Ausstellung “Homosexualität_en”

Homosexualität_en_PlakatBis 1. Dezember 2015 ist in Berlin noch die Ausstellung “Homosexualität_en” zu sehen. Ein Teil im Schwulen Musem*, der andere im Deutschen Historischen Museum. Zu Letzterem kann man jetzt, mit besonderem Augenmerk auf das Thema Religion, meinen Bericht im “kreuz & queer”-Blog lesen. Sobald ich mir den Teil im Schwulen Museum* angeguckt habe, gibt’s dann eine Kritik hier im Samstag-Blog.
Mehr Hier geht’s zum “kreuz & queer”-Blog auf evangelisch.de …


Das Buch zum Blog

Samstag auf Facebook

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an