Posts Tagged 'Welt-Aids-Tag'

Kranz an der Gemeinschaftsgrabstätte Denk mal positHIV

DenkmalpositHIV_Kranz-Detail2021

Ein wenig betröppelt vom nächtlichen Schneeregen steht er da, der Kranz an der Grab- und Gedenkstätte Denk mal positHIV auf dem Alten Matthäus Friedhof in Berlin-Schöneberg. Aber dennoch ist er an diesem kalten Sonntagmorgen ein farbenfrohes Symbol zwischen all den Gräbern.

Weiterlesen ‚Kranz an der Gemeinschaftsgrabstätte Denk mal positHIV‘

Gedenken

Stele_DenkmalPositHIV Anlässlich des Welt-Aids-Tages fand am Samstag, 5.12., eine Gedenkfeier in der Kapelle des Alten St.-Mätthaus-Kirchhof und an der Gemeinschaftsgrabstätte von Denk mal positHIV statt. Eric Lee Johnson sang Lieder von Stephen Sondheim, unter anderem „Being Alive“ und „I Remember“. Ulrich Klein las Gedicht, unter anderem „Wo du jetzt bist“ von Detlev Meyer.
Weiterlesen im „kreuz & queer“-Blog

Der Woof zum Samstag – IWWIT

Die IWWIT-Kampagne ist nach Jahren die erste ernstzunehmende Aktion der Deutschen Aids-Hilfe, sich um HIV/Aids-Aufklärung unter Schwulen auf dem Stand derzeitiger Erkenntnisse und Lebenswelten zu bemühen. Zahlreiche Männer haben der Kampagne ihr Gesicht und ihre Ansichten und ihre Geschichten geliefert, so auch Reinhard und Achim.

Zahl der HIV-Neuinfektionen stagniert auf hohem Niveau – Robert-Koch-Institut zur Situation in Deutschland

Wie in jedem Jahr veröffentlicht das Robert-Koch-Institut (RKI) kurz vor dem Welt-Aids-Tag den das Wort „schwul“ vermeidenden Jahresbericht zur Lage in Deutschland:
„In Deutschland leben nach einer aktuellen Schätzung des Robert Koch-Instituts rund 70.000 Menschen mit HIV oder AIDS. Diese Zahl steigt seit Jahren. Dank der wirksamen medikamentösen Behandlung sterben immer weniger Menschen mit einer HIV-Infektion (etwa 550 im Jahr 2010). (…) Im Jahr 2010 haben sich nach der aktuellen Schätzung 3.000 Menschen neu mit HIV infiziert, ähnlich viele wie in den Vorjahren.“ Damit stagniere die Zahl der Neuinfektionen seit Mitte des Jahrzehnts auf „hohem Niveau“.
„Unter den geschätzten 70.000 Menschen, die in Deutschland mit HIV oder AIDS leben, stellen Männer, die Sex mit Männern haben, Weiterlesen ‚Zahl der HIV-Neuinfektionen stagniert auf hohem Niveau – Robert-Koch-Institut zur Situation in Deutschland‘

Welt-Aids-Tag 2009

Klicken aufs Bild für „For a Friend“ von den Communards (Video auf Youtube)

Wer nach Informationen über HIV/Aids und das Leben mit HIV sucht:

Ondamaris – Positiv Schwul (mit dem Medienpreis der Aids-Stiftung ausgezeichnetes Blog)
DAH-Blog (an der DAH kann man viel herummeckern, ihr Blog aber ist lesenswert)
IWWIT Ich weiß, was ich tu (nach Jahren die erste ernstzunehmende Aufklärungskampagne der DAH für schwule Männer)
Die neuesten Zahlen zu Aids in Deutschland in Kürze

Aids-Statistik ohne Schwule?

Auch wenn das Robert Koch Institut wieder einmal alles getan hat, um das Wort „homosexuell“ nicht in der Pressemeldung zum Welt-Aids-Tag auftauchen zu lassen, so darf man doch annehmen, dass mit der Zahl von 38.700 infizierten Männern, die Sex mit Männern haben, doch hauptsächlich Schwule gemeint sind. Das Thema ist natürlich zu ernst, um sich länger mit den verbalen Tricks zur bewussten Entsolidarisierung der Hauptbetroffenengruppe (ich glaube, auch das ein nicht mehr übliches 80er-Jahre-Wort) aufzuhalten. Insgesamt liegt die Zahl der in Deutschland mit HIV oder Aids lebenden Menschen bei 63.500. 8.700 davon haben sich „über heterosexuelle Kontakte“ infiziert (das Wort „heterosexuell“ kommt dem Institut über die Lippen!), vermutlich ebenfalls auf heterosexuelle Kontakte gehen Infektionen der rund 7.300 Menschen aus Hochprävalenzregionen zurück. Damit sind in aller unwissenschaftlichen Kürze von Aids hoch betroffene Länder vor allem Afrikas und Südostasiens gemeint. 8.200 Menschen infizierten sich beim Spritzen von Drogen.


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt