Posts Tagged 'Volker Beck'

Besser wird’s nicht! Warum Schwule und Lesben nicht mehr allzu viel von den Grünen erhoffen sollten

Wie es aussieht, wird Volker Beck dem nächsten Bundestag nicht angehören. Die Grünen NRW haben ihm bei der Wahl der Delegierten einen halbwegs sicheren Platz auf ihrer Landesliste verweigert. Ihm, der bei der letzten Wahl noch ihr Spitzenkandidat war. Vordergründig abgestraft für seinen Drogenkonsum, für die folgenden negativen Schlagzeilen. Man will sauber bleiben bei den Grünen! Aber so ist es halt: Politik ist ein schmutziges Geschäft, es gibt keine Freundschaften, sondern nur Interessen. Wer dachte, das wäre bei den Grünen anders, muss schon sehr naiv sein. Volker Beck, auf der öffentlichen Bühne einst Hauptprotagonist im Kampf für die Eingetragene Lebenspartnerschaft, ist zum Hindernis geworden auf dem Weg der Grünen zum erhofften Regierungsbündnis mit der CDU/CSU und wurde abserviert. Der Vorgang ist ein Vorgeschmack darauf, wie die Grünen nach der nächsten Wahl mit Forderungen von Homosexuellen nach weitergehender Gleichstellung umgehen werden.

Weiterlesen ‚Besser wird’s nicht! Warum Schwule und Lesben nicht mehr allzu viel von den Grünen erhoffen sollten‘

Debatte um Sterbebegleitung / Sterbehilfe – Kein schwules Thema?

Im Bundestag gab es gestern die erste Plenardebatte zum Thema Sterbebegleitung. Ohne Fraktionszwang äußerten etwa 50 Abgeordnete ihre teils persönliche Ansichten zum Thema. Es gab in dieser Debatte etwas, das mich berührt hat: Volker Beck sprach konkret die Situation eines schwulen Mannes an, der seinen Lebenspartner beim Sterben begleiten will:

Weiterlesen ‚Debatte um Sterbebegleitung / Sterbehilfe – Kein schwules Thema?‘

Nützt alles nichts – Volker Beck wird zum Lehrstück eines perfiden Polit-Medien-Spiels

Deutschland wählt, aber wahrscheinlich weniger grün als erhofft, erwartet, gefürchtet. Neben einem schlechten Wahlkampf, dem Fehltritt in den (pflanzlichen) Veggie-Day-Fettnapf dürfte der Partei der Grünen ihre eigene Geschichte zum Verhängnis werden. Konkret: Der Umgang der Partei mit den Pädophilen, die in den achtziger Jahren versuchten, über die sich formierende Partei Einfluss auf Fragen und Entscheidungen hinsichtlich Sexualmoral / Sexualstrafrecht zu gewinnen. Erst traf es Parteichef Jürgen Trittin, nun den Geschäftsführer und schwulen Menschenrechtsaktivisten Volker Beck. Unversehens sehen sich „taz“, „Welt“ und Becks Lieblingshassgegnerin Erika Steinbach vereint im Verdikt, dass Beck nicht mehr tragbar sein. Das Absurde daran: Es geht gar nicht um Becks Haltung zur Pädophilie – von seiner damaligen Meinung hat er sich mehrfach und – wie ihm von allen Seiten auch attestiert wird – glaubhaft distanziert. Es geht um die – vom „Spiegel“ aufgebrachte – Frage, ob eine Aussage Becks, sein Beitrag im Sammelband „Der pädosexuelle Komplex“ von 1988 sei durch die Herausgeber verfälscht worden, stimmt oder nicht, ob er die Öffentlichkeit täuschte oder nicht.  Weiterlesen ‚Nützt alles nichts – Volker Beck wird zum Lehrstück eines perfiden Polit-Medien-Spiels‘

„Entsetzt“ FDP-Generalsekretär Döring entschuldigt sich bei Volker Beck

FDP-Generalsekretär Patrick Döring hatte auf das heutige Bekanntwerden einer an den Grünen-Politiker Volker Beck gerichten, in ihrem Inhalt gegen Person wie gegen Schwule insgesamt hetzenden E-Mail bereits am Dienstag (!!!) reagiert. Er distanzierte sich im Namen seiner Partei von den Äußerungen der sächsischen Politikerin  Cordula Drechsler:  Weiterlesen ‚„Entsetzt“ FDP-Generalsekretär Döring entschuldigt sich bei Volker Beck‘

„mit heterosexuellen Grüßen“ Politikerin verschickt Hass-Mail an Volker Beck

Die FDP-Stadträtin Cordula Drechsler* aus dem sächsischen Bad Lausick hat dem Grünen-Politiker Volker Beck in einer E-Mail mit Verweisen auf mögliche Übergriffe gedroht. Sprachlich bediente sie sich aus dem Fundus rechtsnationaler Phrasen. Laut eines Berichts der „Leipziger Volkszeitung“  (der uns aber nur in Form einer eher kryptischen Presse-Info vorliegt) hat die 39-jährige Bankkauffrau geschrieben haben, Beck solle sich überlegen, ob er nochmal nach Russland fahre. Beck war 2006 bei einer Demonstrationen für LGBT-Rechte in Moskau von Rechtextremen tätlich angegriffen und verletzt worden. „Und auch in Deutschland dürfte Ihr Leben schwerer werden im (noch nicht) von Muslimen komplett dominierten Berlin (dann werden Sie auch ein schweres Leben haben).“ Unterschrieben hat die nicht ganz so liberale FDP-Frau ihre Mail  Weiterlesen ‚„mit heterosexuellen Grüßen“ Politikerin verschickt Hass-Mail an Volker Beck‘

Personalia der Woche: Wer einem Stein im All den Namen gibt und wer will, dass die Konservativen aus dem Schlafzimmer draußen bleiben

Coming-out der Woche? Na, es gab hoffentlich viele – aber nur eins des Enkels eines berühmen Schauspielers. Dazu die Benennung eines Asteroiden (!) nach einem bekannten Travestie-Star, die Eröffnung einer geschlechtsneutralen Toilette u.v.m. Zu Beginn aber eine kleine sentimentale Geschichtsstunde über eine schwule Liebe auf der Titanic … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer einem Stein im All den Namen gibt und wer will, dass die Konservativen aus dem Schlafzimmer draußen bleiben‘

Personalia der Woche: Wer auf wessen Klampfe improvisiert und wessen Villa nun vermietet wird

Die Personalia in dieser Woche schon mal am Freitag … alle Coming-outs etc. bitte erst wieder im Laufe der nächsten Woche. Ansonsten nachfolgend: Politiker, die jetzt T-Shirts verkaufen, eine Schwester, die den Kiez sicherer machen will, einen Unterstützer aus der Welt der Comics und auch dieses kleine Miet-Schnäppchen … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer auf wessen Klampfe improvisiert und wessen Villa nun vermietet wird‘


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog