Posts Tagged 'Michael Kauch'

Der Letzte seiner Art

Als einziger FDP-Abgeordnete vermochte Michael Kauch bei einer Abstimmung im Bundestag seiner politischen Überzeugung zu folgen. Das macht ihn in einer politisch verkommenen Partei zum Letzten seiner Art. Ein Kommentar …

Michael-Kauch_PressefotoDie schwarz-gelbe Regierung hat in dieser Woche im Bundestag einen Kompromissvorschlag zum Jahressteuergesetz abgelehnt. Stein des Anstoßes war die darin enthaltene steuerliche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften. Aus Prinzip sozusagen, weil die CDU Angela Merkels nur dann nichts gegen Schwule hat, wenn sie das Gehalt eines Außenministers beziehen. Der Rest ist niederes Fußvolk zweiter Klasse – Schwule zahlen ja trotzdem Steuern und sind als Stimmvieh bei der nächsten Bundestagswahl nicht relevant. Weitaus schwerer wiegt der von der FDP geübte Schulterschluss mit der Union. Man traut es sich eigentlich gar nicht mehr zu sagen: Einst waren die Liberalen eine Menschenrechtspartei. Weiterlesen ‚Der Letzte seiner Art‘

Personalia der Woche: Wer der Bruder eines schwulen Bruders ist und nach wem die US-Navy ein Schiff benennen soll

Oberste Comic-Regel unserer Meinung nach: Niemals Schlangen im Bett!!! Kann nur zu Fehlinterpretationen führen. Ein populärer amerikanischer Comic-Autor ließ den „Playboy“ seine Ansichten über diverse Comic-Figuren wissen und natürlich darf Batman dabei nicht fehlen.  Zuvor aber noch, was sich im realen Leben dieser Woche tat … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer der Bruder eines schwulen Bruders ist und nach wem die US-Navy ein Schiff benennen soll‘

Personalia der Woche: Wer 35 Jahre braucht, um zu merken, wer schwul ist, und wer Whitney Houston Tribut zollt

Weil es die Personalia dieses Wochenende mit etwas Verspätung gibt, haben wir sie mit gleich drei Videos garniert. Ein wenig Homo-Fummelei bei Games of Thrones, den neuen Song von Johnny „Dickmatized“ McGovern und eine A Capella Version des Whitney Houston Ohrwurms „How will I know“ – zuvor aber noch Nachrichten von LGBT-Zeitgenossen und Unterstützern … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer 35 Jahre braucht, um zu merken, wer schwul ist, und wer Whitney Houston Tribut zollt‘

Ehegattensplitting auch für Homo-Paare (vorerst)

Eine Art nachträgliches Weihnachtsgeschenk hat das Finanzgericht Köln eingetragenen Lebenspartnern gemacht – allerdings eins, das möglicherweise wieder zurückzugeben ist. Bis zu einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Rahmen der Lohn- und Einkommensteuer sind eingetragene Lebenspartner vorläufig wie Ehegatten zu behandeln. Dies entschied der 4. Senat des Finanzgerichts Köln Anfang Dezember, heute wurde der Beschluss veröffentlicht.
Hintergrund ist die Klage eines verpartnerten schwulen Paares. Es wollte   Weiterlesen ‚Ehegattensplitting auch für Homo-Paare (vorerst)‘

Personalia der Woche: Welche Kickboxerin jetzt schottische Tories anführt und wer sich am 11.11.11 verpartnert hat

Karneval und Politik, das sind die zwei großen Themen der Personalia dieser Woche. Am gestrigen 11.11. startete die närrische Zeit für Schunkelwütige jeglicher sexueller Orientierung. „Jeder Jeck ist anders!“ In diesem Sinne ein warmes, elegant aus dem Handgelenk geschütteltes „Aloha“ … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Welche Kickboxerin jetzt schottische Tories anführt und wer sich am 11.11.11 verpartnert hat‘

Personalia der Woche: Wer Muster-Papa sein will und wer keinen Bock mehr hat

Was nun gar nicht geht, ist, sich sonntags zu outen, wo die Personalia doch samstags auf dem S.i.e.g.T.-Blog veröffentlicht werden, werter Zachary Quinto! Und warum? Weil samstags der gute Tag zum Schwulsein ist. Da hat wer mein erstes Büchlein nicht gelesen. Hoffentlich liest er das zweite! Ähm, worum ging es nochmal? Ach ja, die Personalia dieser Woche – mit einem Wirt, der ein Szenelokal schließen muss, einem Aktivisten, der nicht mehr möchte, einer tapferen Aktivistin aus Uganda und einer Kämpferin für Menschenrechte, die für den Papst das missliche N-Wort gebraucht hat. Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer Muster-Papa sein will und wer keinen Bock mehr hat‘

Bundestagsdebatte zur gleichgeschlechtlichen Ehe

In erster Lesung beschäftigte sich der Deutsche Bundestag heute vor einem nur spärlich besetzten Plenum eine halbe Stunde lang mit einem von Bündnis 90/Die Grünen eingebrachten Gesetzesentwurf, der die Einführung des Rechts auf Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare vorsieht (Drucksache 17/6343). Während SPD, Grüne und Die Linke sich für die gleichgeschlechtliche Ehe vor allem mit dem Verweis auf Artikel 3 GG aussprachen, gaben sich die FDP-Redner zurückhaltend und betonten, dass eine Gleichstellung nach und nach erfolge. Die CDU/CSU lehnte das Gesetz ab, das Recht zur Adoption für homosexuelle Paare wurde kategorisch  ausgeschlossen und die privilegierte Stellung der Mann-Frau-Ehe betont. Im Folgenden kurze Zusammenfassungen der Redebeiträge: Weiterlesen ‚Bundestagsdebatte zur gleichgeschlechtlichen Ehe‘


Der Samstag anderswo

Kreuz-und-queer-Blog

Archiv