Posts Tagged 'Impfung'

„Verwaltungsinterne Verzögerung“ – Berlin impft derzeit nicht mehr gegen Affenpocken / Update: jetzt angeblich doch wieder

Weil Verhandlungen über eine Verlängerung der für die Impfkampagne nötigen Kooperationen nicht zum Abschluss gebracht wurden, gibt es in Berlin seit Jahresbeginn keine Impfungen mehr gegen das Affenpocken-Virus.  Das berichtet „rbb24“ und zitiert eine HIV-Schwerpunktpraxis, die von einem Chaos spricht. Es geht nicht allein um Erstimpfungen, sondern auch um die für einen effektiven Schutz empfohlene Zweitimpfung. Auch diese kann derzeit nicht angeboten werden. Zahlreiche Impftermine müssen abgesagt werden.

Weiterlesen ‚„Verwaltungsinterne Verzögerung“ – Berlin impft derzeit nicht mehr gegen Affenpocken / Update: jetzt angeblich doch wieder‘

„Besonders Berlin im Blick“ – Update zu „Affenpocken“ (MPX)

110.000 weitere Impfstoffdosen gegen „Affenpocken“ (MPX) werden in den nächsten Tagen erwartet, das meldet das „Ärzteblatt“. Zitiert wird Gesundheitsminister Karl Lauterbach mit der Aussage, dass Berlin bei der Verteilung besonders in den Blick genommen werden und als besonders betroffenes Land einen überproportionalen Anteil erhalten solle.

Aktuell verzeichnet das Berliner Landesamt für Gesundheit 1643 MPX-Fälle (Stand: 22.9.22) – das sind ca. 46% der bundesweit gemeldeten Falle. In Berlin sind lediglich 4 Frauen infiziert. Der Altersdurchschnitt der Infizierten liegt bei 37 Jahren. Medien (etwa die „Taz“ am 22.9.) berichten von einer hohen Impfbereitschaft in der schwulen und bisexuellen Hauptstadt-Community, zugleich aber auch (wie ein „rbb24“-Bericht) von langen Wartezeiten. Besonders Männern mit häufig wechselnden Sexpartnern wird zur Impfung geraten, priorisiert werden Menschen mit HIV oder anderen Vorerkrankungen.

Bundesweit sind dem Robert Koch Institut 3.597 „Affenpocken“fälle aus allen 16 Bundesländern gemeldet (Stand: 23.9.22). Dabei sind die Infektionszahlen seit August rückläufig. Unklar bleibt vorerst, ob dies bereits der Impfkampagne oder eher dem gestiegenen Bewusstsein für die Infektion und angepasstem Verhalten in den betroffenen Gruppen zu verdanken ist.

Link: Infos der Deutschen Aidshilfe  zu „Affenpocken“/MPX und Möglichkeiten der Prävention

Zahl der „Affenpocken“-Neuinfektionen leicht rückläufig

Seit Anfang August ist die Zahl der wöchentlich gemeldeten „Affenpocken/MPX“-Fälle in Deutschland „leicht rückläufig“. Das meldet das Robert Koch Institut (RKI) in seinem Bericht vom gestrigen Freitag. Allerdings: „Dieser Gesamttrend ergibt sich aber aus einzelnen lokalen Trends, die durchaus noch unterschiedlich verlaufen. Daher muss abgewartet werden, ob sich der Rückgang der Fallzahlen weiter fortsetzt.“

Weiterlesen ‚Zahl der „Affenpocken“-Neuinfektionen leicht rückläufig‘

Ein bisschen mehr MPX-Impfstoff für Berlin / Fallzahlen der Bundesländer sowie einiger Städte

Wie der Berliner „Tagesspiegel“ meldet, soll Berlin nächste Woche 1.900 Impfdosen gegen „Affenpocken“/MPX zusätzlich erhalten. … Da gibt es kaum noch was zu sagen, angesichts der Tatsache, dass Berlin als Hotspot gilt und nachdem die Deutsche Aidshilfe unlängst die Dringlichkeit einer ausreichenden Versorgung angemahnt und den Bedarf für Deutschland auf 1 Million beziffert hatte!

Der Bericht des Robert Koch Instituts (RKI) vom Freitag, 5.8.2022, gibt die Zahl der Fälle in Deutschland mit 2887 an. Zum Zeitpunkt meiner Abfrage waren es bereits 2 Fälle mehr.

Die Zahlen der Bundesländer (Stand 5.8.22):

Weiterlesen ‚Ein bisschen mehr MPX-Impfstoff für Berlin / Fallzahlen der Bundesländer sowie einiger Städte‘

Kein weiterer Impfstoff geplant

Die Forderung der Deutschen Aidshilfe (DAH) nach einer Million Impfdosen gegen das Affenpockenvirus lässt Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kalt. Weitere Bestellungen über die für September erwarteten 200.000 Impfdosen seien nicht geplant, teilte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (rnd) mit. Zugleich räumte sie ein, dass es wegen der derzeit großen Nachfrage zu Lieferengpässen und damit zu Verzögerungen in der Auslieferung kommen könne.

Weiterlesen ‚Kein weiterer Impfstoff geplant‘

DAH: „Es braucht eine Million Impfdosen!“

Passend zum gestrigen Beitrag über unzureichende Impfkampagne in Berlin, fordert heute die Deutsche Aidshilfe verstärkte Anstrengungen im Kampf gegen eine Verbreitung des Affenpockenvirus/MPX: „Die Deutsche Aidshilfe (DAH) hat in den letzten Wochen den Eindruck gewonnen, dass bei Maßnahmen gegen MPX in Deutschland teilweise nicht so schnell und pragmatisch gehandelt wurde wie während der Covid-19-Pandemie, als die gesamte Bevölkerung betroffen war.“ Die Gesundheit schwuler und bisexueller Männer müsse so ernst genommen werden wie die Gesundheit aller, betont Ulf Kristal vom Vorstand der DAH: „Auch schwule Gesundheit ist öffentliche Gesundheit.“

Weiterlesen ‚DAH: „Es braucht eine Million Impfdosen!“‘

Berlin fordert mehr Affenpocken-Impfstoff vom Bund

Könnte sich die Laxheit bei der Bekämpfung des Affenpockenvirus hierzulande auch dadurch erklären, dass aktuell hauptsächlich schwule und bisexuelle Männer betroffen sind (obwohl alle Menschen erkranken können) und dass die Furcht vor Stigmatisierung ein entschiedenes Handeln verzögert hat?

2.540 Fälle (Stand: 28.7.22) sind dem Robert Koch Institut (RKI) seit Mai gemeldet worden, darunter nur fünf Frauen. Berlin ist mit 1.277 Fällen (Stand: 26.7.22) das Epizentrum, in NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, sind es (Stand: 23.7.22) 448. Doch es fehlt an Impfstoff, zumindest in der Hauptstadt. Von den 18 an der Berliner „Impfkampagne“ beteiligten Schwerpunktpraxen erhielt jede gerade mal 300 Dosen des Impfstoffs, berichtet ein Arzt dem „rbb24“. Viel zu wenig, zumal pro Person 2 Impfungen – im Abstand von 28 Tagen – nötig sind.

Weiterlesen ‚Berlin fordert mehr Affenpocken-Impfstoff vom Bund‘


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt