Posts Tagged 'HIV/Aids'

Kranz an der Gemeinschaftsgrabstätte Denk mal positHIV

DenkmalpositHIV_Kranz-Detail2021

Ein wenig betröppelt vom nächtlichen Schneeregen steht er da, der Kranz an der Grab- und Gedenkstätte Denk mal positHIV auf dem Alten Matthäus Friedhof in Berlin-Schöneberg. Aber dennoch ist er an diesem kalten Sonntagmorgen ein farbenfrohes Symbol zwischen all den Gräbern.

Weiterlesen ‚Kranz an der Gemeinschaftsgrabstätte Denk mal positHIV‘

Ernüchterung

Noch immer ganz benommen von der gestrigen Nachricht, dass ein langjähriger Berliner Freund mit Corona und Lungenentzündung in Quarantäne ist – noch zuhause, aber bereits mit den Unterlagen für eine kurzfristige Einweisung ins Krankenhaus griffbereit. Die Einschläge der Pandemie kommen näher, je stärker die Infektionszahlen steigen. Und tatsächlich erinnerte mich das Telefonat an die Zeit Mitte der achtziger Jahre, als ich zum ersten Mal von einem engen Freund erzählt bekam, er sei HIV-positiv. Ernüchterung und doch wie in Watte … Irgendwas zwischen Akzeptanz und Abwehr. Und damals wie heute: Man macht sich Sorgen, aber die Welt läuft einfach weiter.

HIV-Infektionen in Deutschland 2012

Kurz vor dem Welt-Aids-Tag hat das Robert-Koch-Institut (RKI) seine Schätzung der Zahl von HIV-Infektionen in Deutschland im Jahr 2012 veröffentlicht. Danach leben in Deutschland 78.000 Menschen mit einer HIV-Infektion. Weiterlesen ‚HIV-Infektionen in Deutschland 2012‘

Weltweit 34 Millionen Menschen mit HIV/Aids

Zum Welt-Aids-Tag 2011 haben auch die Vereinten Nationen ihren Bericht zur Lage von Menschen mit HIV/Aids veröffentlicht. Die UN gehen von 34 Millionen Menschen mit HIV/Aids weltweit aus. Die Zahl der an den Folgen von HIV/Aids Gestorbenen wird für 2010 mit 1,8 Millionen angegeben. Global gesehen ist die Zahl der Neuinfektionen rückläufig. 2010 sollen sich Weiterlesen ‚Weltweit 34 Millionen Menschen mit HIV/Aids‘

Künftig soll ungefragt auf HIV getestet werden (Updated!!)

Das Unheil hat einen langen Namen:  „Wissenschaftlicher Workshop des Gemeinsamen Wissenschaftlichen Beirats für die Behörden und Anstalten im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (GWB) und der deutschen AIDS-Gesellschaft (DAIG) zum HIV-Testungsansatz im deutschen Gesundheitswesen“. Das konspirative Treffen von „Verantwortlichen“ findet heute in Hannover statt. Geplant ist eine Beschlussfassung zu eben jenem „HIV-Testungsansatz“. Dahinter verbirgt sich aber nicht weniger als die Absicht, künftig jede Blutprobe auf HIV testen zu lassen – und zwar OHNE Einwilligung des Patienten. Weiterlesen ‚Künftig soll ungefragt auf HIV getestet werden (Updated!!)‘

IML Chicago verbannt Bareback

Die Veranstalter des „International Mister Leather“-Contests in Chicago verbannen Anbieter von Produkten, die Bareback propagieren. „Bareback“  steht für Analverkehr ohne Kondom, allgemeiner für ungeschützten Sex.  Ein entsprechendes Schreiben von IML an teilnehmende Händler des „Leather Markets“, eine Verkaufsschau im Rahmen des Events, hat Will Clark auf seinem Blog veröffentlicht. Begründet wird der Ausschluss mit der gestiegenen Zahl von HIV-Neuinfektionen.
„Though we are now three decades into the HIV/AIDS epidemic, no cure has been found.  The CDC and local health officials inform us that new infections are on the rise.  And, while we have had some success developing medications that might make infection more manageable, that accomplishment comes at a price.
Not having experienced the deaths – the loss of loved ones — which preceded these medications, we have an entire generation who may not fully appreciate or comprehend the severity of the situation. Too many in our community believe HIV/AIDS is curable or manageable.  Too few understand that HIV/AIDS infections dominate life.  We believe that it is our duty to inform and educate.“
Von der Teilnahme am Leather Market ausgeschlossen werden Anbieter, die Bareback propagieren bzw. Produkte anbieten, die Bareback begünstigen oder propagieren. Die Regelung gilt auch für das Verteilen von Werbeartikeln oder Info-Postkarten bei der IML-Veranstaltung, die zu den größten Fetisch-Veranstaltungen der USA zählt mit großer Ausstrahlung in die schwule Fetischszene weltweit.
Ein wenig überraschend kommt diese Entscheidung – vor allem ein wenig spät. Die Debatte um Barebacking führt die Szene ja nicht erst seit gestern. Konkreter wäre auch nachzufragen, wieviele der bisherigen Anbieter unter das Verbot fallen. So ist etwa unter den Verkäufern von 2009 mindestens eine Firma aufgelistet, die Barebackpornos anbietet und auf DVD vertreibt.

Brandanschlag auf Tierpension der AH Bielefeld

Ein leerstehendes Gebäude der Tierpension in der Spenger Straße in Bielefeld-Jöllenbeck brannte aus. Es wurde gerade renoviert und sollte künftig Katzen beherbergen. Die angrenzende Hundepension war vor sechs Monaten eröffnet worden. Es entstand bei dem Brand „nur“ Sachschaden. Die Polizei bestätigte laut nw-news, dass es sich um Brandstiftung handelt. Wie in einer Eilmeldung der DAH zu lesen ist, gab es bereits vor zwei Jahren einen Anschlag, vor zehn Tagen soll abermals ein Feuer ausgebrochen sein. Was hat es mit dieser Tierpension auf sich?
„Das Sozialprojekt „Tierpension“ der AIDS-Hilfe Bielefeld gibt es seit dem Jahr 2005. Hier werden langzeitarbeitslose Menschen mit und ohne HIV im Bereich Tierpflege und Bürokommunikation beruflich qualifiziert und beschäftigt, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.“ (DAH-Meldung)
Wegen des Widerstandes von Anwohnern war das Projekt bereits einmal umgezogen. Doch auch am neuen Ort war man anscheinend wenig tier-, noch weniger menschenlieb.
Nachtrag 13.7.: Stellungnahme der AH Bielefeld zu dem Verbrechen nachzulesen bei alivenkickn.


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt