Posts Tagged 'Eurovision Song Contest'

Showdown – Thomas Mohrs Krimi „Mord beim ESC“

Das Finale vom Eurovision Song Contest steht bevor. Passend dazu die jüngste Veröffentlichung in der „Quer Criminal“-Reihe des Querverlags: Thomas Mohrs Kriminalroman „Anders ermittelt – Mord beim ESC“. Der Hamburger Kommissar Anders Lövgren, eigentlich ahnungslos in Sachen ESC, wird eher widerwillig hineingezogen in die Welt der Stars und Sternchen, der musikalischen Völkerverständigung, der vielfältigen Fan-Kultur. Diese Welt droht zu explodieren: Erst durch eine Bombendrohung, dann detoniert tatsächlich ein Sprengsatz auf der Bühne beim Auftritt des schwedischen Superstars Lissi Sanders. Ohne den ESC-Nerd Gunnar könnte sich Anders kaum durch das sich auftuende Dickicht der Intrigen und Gemeinheiten des Showgeschäftes kämpfen. Ganz zu schweigen von der hartnäckigen Ablenkung durch attraktive Background-Sänger.
Nun bin ich am Werden des Romans nicht ganz unbeteiligt, aber ich glaube, ich kann trotzdem Thomas Mohrs Roman empfehlen, um die Spannung bis zum ESC-Finale mit Krimi-Spannung zu überbrücken. Oder zur Entspannung danach, wenn es beim ESC wieder nicht so kam, wie gedacht!

Thomas Mohr: Anders ermittelt – Mord beim ESC. Kriminalroman. Querverlag 2018, 272 Seiten, 14,90 €, ISBN 978-3-89656-259-3
Advertisements

Die Zukunft steht in Büchern – jedenfalls in meinen!

2011 ist mit „Immer wieder samstags“ der Nachfolger zu meinem, dem Blog den Titel gebenden Büchlein „Samstag ist ein guter Tag zum Schwulsein“ erschienen. Wie sich jetzt zeigt, sind dort bahnbrechende, die Welt verändernde Ereignisse bereits angekündigt – aber die Welt hat damals die Tragweite noch nicht wirklich erfasst. Ich auch nicht, aber dafür jemand, der mir damals mit seinem klugen Wesen Auskunft gegeben hat: Im Buch gibt es ein sehr schönes Interview mit Martin Schmidtner über dessen Leidenschaft für den Eurovision Song Contest und seine Berichterstattung vom ESC für den „Vorwärts“. Das Interview endet mit einer Bitte an den hellsichtigen Experten:

„Frage: Zuletzt musst du uns natürlich schon mal verraten, wer den Song Contest 2019 gewinnen wird!

Martin: Ich tippe mal auf Australien. Seit Jahren gibt es dort ein begeistertes ESC-Publikum und der Contest wird bereits jetzt dort zeitversetzt ausgestrahlt. Ich denke, bis 2019 werden die auch zur European Broadcasting Union gehören und dann wäre mir ein Sieg durchaus recht – wir würden dann 2020 gern aus Sydney bloggen!“

Nun, es könnte schneller gehen als gedacht … Weiterlesen ‚Die Zukunft steht in Büchern – jedenfalls in meinen!‘

Schweden gewinnt ESC-Tourismuswerbesendung

Die Sängerin Loreen aus Schweden hat mit dem Song „Euphoria“ den Eurovision Song Contest 2012 gewonnen.  Der deutsche Beitrag von Roman Lob landete auf Platz 8 der rund dreistündigen touristischen Werbesendung aus Aserbaidschan, die von 26 kurzen Musikeinspielungen unterbrochen worden war und die als Kolateralschaden diverse verhaftete Menschen, die für mehr Rechte demonstrierten, zu verzeichnen hat. Lichtblick war Anke Engelke, die bei der Verkündung der deutschen Abstimmungsergebnisse sagte, es sei gut abzustimmen, es sei gut, eine Wahl zu haben! „Viel Glück auf deiner Reise, Aserbaidschan. Europa beobachtet dich!“ Das lässt sich durchaus auch als Bemerkung zur politischen Situation in Aserbaidschan verstehen.
Nachfolgend Video des Gewinner-Songs … Weiterlesen ‚Schweden gewinnt ESC-Tourismuswerbesendung‘

„Aus Platzgründen“ NDR verweigert queer.de Akkreditierung für ESC

Die Kollaboration mit dem autoritäten und (sehr freundlich gesagt) homosexuellen-unfreundlichen Regime Aserbaidschans scheint bei den ESC-Verantwortlichen des NDR erste Spuren zu hinterlassen: Wie „queer.de“ mitteilte, wurde dem schwulen Internetportal eine Akkreditierung für den Eurovision Song Contest in Baku verweigert. Als Grund geben die Verantwortlichen des Senders „Platzgründe“ an. Man habe „lediglich 100 Presse-Akkreditierungen für den ESC in Baku“ erhalten, heißt es bedauernd in der Begründung, die seien „restlos vergeben“.
Bei „queer.de“, immerhin Deutschlands größtes Online-Medium für Schwule, ist man einigermaßen verblüfft, schließlich hatte man im letzten Jahr die Berichterstattung über den Liederwettstreit (damals in Düsseldorf) noch ausgebaut. Norbert Blech, Redakteur bei „queer.de“, hatte zusammen mit seinem Kollegen Jan Gebauer in einem Live-Blog berichtet – und zeigt sich auf Nachfrage von S.i.e.g.T. einigermaßen verärgert über die Entscheidung des NDR: Weiterlesen ‚„Aus Platzgründen“ NDR verweigert queer.de Akkreditierung für ESC‘

Aserbaidschan gewinnt den ESC 2011

Das Duo Ell/Nikki (Nigar Jamal und Eldar Qasimov) aus Aserbaidschan hat mit dem Song „Running Scared“ den Eurovision Song Contest gewonnen. Lena holte mit ihrem Beitrag „Taken by a Stranger“ für Deutschland den 10.Platz. Video des Siegertitels und Liste der Platzierungen hier ansehen … Weiterlesen ‚Aserbaidschan gewinnt den ESC 2011‘

„Der sieht nicht mal aus wie ein Mann!“ Jan Feddersens verächtliche Äußerung über Sänger aus Malta

Wann ist ein Mann ein Mann? Diese Frage wird uns noch lange beschäftigen. Aber auch wenn wir nicht so genau wissen, was den Mann ausmacht, wissen wir immer sehr schnell, wann jemand kein Mann ist. Und ganz besonders wissen das Schwule. Jahrzehntelang haben Homosexuelle, als femine Schwuchteln verschrien, die Fresse poliert bekommen. Es ist nicht ganz zufällig, dass die vorherrschende Haarmode unter Homosexuellen der Kurzhaarschnitt ist und das Oper-Abonnement gegen das vom Fitnessstudio ausgetauscht wurde. Mir gefällt das zeitgenössische „Männliche“ auch, deswegen muss man noch lange nicht anfangen, über das vermeintlich Nicht-Männliche herzufallen. Jan Feddersen, taz-Autor und „Grand Prix d’Eurovision de la Chanson“-„Experte“ beim NDR, ist bekannt dafür, dass er verbal gerne zuschlägt – nun hat er sich auf die Seite der Täter gestellt, auf die Seite derer, die andere denunzieren, weil sie nicht einer vorherrschenden männlichen Norm entsprechen, weil sie nicht sind, wie „Mann“ nun mal zu sein hat. – Ein Standard-Argument gegen Schwule – nun wird es von einem Schwulen gegen einen Sänger beim ESC benutzt.
In einem Beitrag für sein ESC-Blog hat Feddersen Weiterlesen ‚„Der sieht nicht mal aus wie ein Mann!“ Jan Feddersens verächtliche Äußerung über Sänger aus Malta‘

„h-o-m-o“ ESC-Blogger Martin Schmidtner im Interview

Der Eurovision Song Contest, einstmals Grand Prix d’Eurovision de la Chanson, wird am Samstag – wir verweisen auf den Titel unseres Blogs – in Düsseldorf seinen Höhepunkt erreichen und hoffentlich viele erregte Gemüter befriedigen. Martin Schmidtner bloggt zusammen mit seinem Partner Marc Schulte für den „vorwärts“ vom Eurovision Song Contest und wie schon im letzten Jahr hat er sich trotz des Trubels Zeit genommen für ein kleines Interview mit S.i.e.g.T. über den Unterschied zwischen Berlin und Dü’dorf, h-o-m-o-Journalisten und seine privaten Favoriten … Weiterlesen ‚„h-o-m-o“ ESC-Blogger Martin Schmidtner im Interview‘


Bären-Community

Der Samstag anderswo

Kreuz-und-queer-Blog

Archiv

Advertisements