Archive for the 'queer' Category

Herbstgedanken (im Kreuz & Queer-Blog)

… über das eigene Leuchten, die eigene Vergänglichkeit, über Wechsel und Veränderung nachdenken. Sich nicht schämen für Einsamkeit. Sich nicht schämen für körperliche Sinnlichkeit und die Lust, sie mit anderen zu teilen …

Weiterlesen im Kreuz&Queer-Blog

Advertisements

Ägypten: Verhaftungen wegen Regenbogenflagge bei Mashrou‘ Leila Konzert

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind bei einem Konzert der Band Mashrou‘ Leila sieben Konzertbesucher verhaftet worden, weil sie eine Regenbogenflagge geschwenkt haben. Die Anklage gegen sie lautet auf Verbreitung von Unmoral. Der Verband der Musiker hat sich für ein Auftrittsverbot der Band in Ägypten ausgesprochen. Chef Reza Ragab sagte in einem TV-Interview, man sei gegen schwule Kunst. Diese sei moralisch verkommen.

Weiterlesen ‚Ägypten: Verhaftungen wegen Regenbogenflagge bei Mashrou‘ Leila Konzert‘

Unsere Community als Modell? Nach der Bundestagswahl muss über den Tag hinaus gedacht werden

Es war ein Erschrecken mit Ansage. Die AfD zieht in den Bundestag ein. Sofort ist vom „Rechtsruck“ der Republik die Rede, als ob der nicht längst vor dem Tag der Wahl eingesetzt hätte. Ein „Weckruf“ sei die Wahl … Der wievielte, möchte man nachfragen und den Kopf schütteln, dass es von bestimmten Verantwortlichen wieder nur zu einer „Jetzt tun wir aber wirklich was!“-Rhetorik mit einer Halbwertszeit von 48 Stunden reicht. So verständlich es ist, dass sich nun die Blicke abermals und fast ausschließlich auf eine einzelne Partei richten, so wichtig ist es, sich aus dem Starren zu lösen und den Blick zu weiten. Für die LGBT-Community heißt das, sich verstärkt gesamtgesellschaftlich zu verorten …

Weiterlesen ‚Unsere Community als Modell? Nach der Bundestagswahl muss über den Tag hinaus gedacht werden‘

Aserbaidschan: Berichte von Verhaftungen von Homo- und Transsexuellen

Beunruhigende Nachrichten aus Aserbaidschan. Das englische Internetmagazin „Gaystarnews“ zitiert aus einem Bericht auf „Civilrightsdefenders.org“, der Seite einer schwedischen Menschenrechtsgruppe, wonach die Behörden der Hauptstadt Baku verstärkt gegen Homo- wie Transsexuelle bzw. gegen Menschen, die sie der Homosexualität verdächtigen, vorgehen.

Weiterlesen ‚Aserbaidschan: Berichte von Verhaftungen von Homo- und Transsexuellen‘

Der Woof zum Samstag: Zum Wahlsonntag!

10

Jetzt gibt es dieses Blog allen Ernstes seit zehn Jahren. Einen Hinweis von wordpress vor ein paar Tagen habe ich noch weggeklickt, ohne nachzuschauen. Aber tatsächlich, am 13. September 2007 habe ich den ersten Beitrag gepostet, nicht mehr als eine Ankündigung, inspiriert von Stefan Niggemeier, mit dem ich kurz davor ein Interview für „hinnerk“ zum Thema schwule Blogs gemacht hatte.

Viele „Posts“ sind in den unermüdlichen Mahlstrom des Internets (hauptsächlich wahrscheinlich in die Lücken zwischen den Stricken des Netzes) getippt und gespült worden. Unzählige ungefragte Kommentare meinerseits, wegweisende Besinnungsaufsätze, besserwisserische Bemerkungen, ab und an ganz passable, halbwegs analytische Gedankengänge zu aktuellen Themen, Meinungen zu Debatten, anfangs Versuche, Vorfälle in der Welt, im TV kritisch zu rekonstruieren, später dann auch vom genervten Zeitgeist geprägte Schnellschüsse, Versuche, sich in Diskussionen einzubringen, eine Haltung einzunehmen. Zeitfüller, Selbstfindung, Buhlen um Aufmerksamkeit, gelegentlich ein bisschen Privates. Aber wenig, vielleicht zu wenig. Ein klein wenig Werbung für meine zwei Bücher war es auch, wobei das Blog strategisch ganz unvorteilhaft zwei Jahre nach dem Erscheinen des ersten, namensgebenden, im Querverlag veröffentlichten Bandes „Samstag ist ein guter Tag zum Schwulsein“ online ging. Die Erträge aus über das Blog generierten Verkäufe halten sich in sehr, sehr überschaubaren Grenzen. Selbst zu Zeiten, da Blogbeiträge viel geklickt, viel verlinkt wurden.

Und heute? Wenig Beiträge, wenig Klicks und seit mindestens drei Jahren die Endlosschleife in meinem Kopf und in gelegentlichen Gesprächen, jetzt aber mal ganz offiziell das Ende des Blogs zu vermelden. Und dann mache ich es doch so wie mit alten Hemden. Anstatt sie wegzuwerfen, hänge ich sie in Schrank und denke: „Man weiß nie, ob man’s vielleicht doch noch mal anziehen möchte.“

Nachfolgend noch ein wenig Grübelei, wie sich das Bloggen, mein Bloggen gewandelt hat, ein bisschen Lamento, dass ich müde geworden bin und was mir in meinem Blog und anderen Medien fehlt hinsichtlich der schwulen Welt …

Weiterlesen ’10‘

„Marvin“ gewinnt den Queer Lion

„Marvin“ ist inspiriert von der auch hierzulande breit rezipierten Erzählung „Das Ende von Eddy“ von Édouard Louis. Erzählt wird im Film die Geschichte eines jungen Mannes, der in einem ländlichen Dorf in den Vogesen aufwächst, der zuhause missbraucht und in der Schule wegen seines Schwulseins gemeobbt wird. Marvin kann sich aus dieser Umgebung lösen. Er zieht nacht Paris, wo er unter anderem auf Isabelle Huppert trifft (gespielt von Isabelle Huppert selbst!). Dort kann er seine traumatischen Erfahrungen letztlich kreativ nützen, um ein Künstler zu werden.

Weiterlesen ‚„Marvin“ gewinnt den Queer Lion‘


Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv