Archive for the 'No-Go-Areas Berlin' Category

LSBTIQ*-feindliche Straftaten in Berlin: „der mit Abstand höchste jemals erfasste Wert“

Cover-MonitoringTrans-undhomophobeGewaltDie Zahl polizeilich registrierter LSBTIQ*-feindlicher Straftaten in Berlin steigt weiterhin rasant an. Waren es 2020 noch 377, wurden 2021 sogar 456 Taten erfasst. Nachzulesen ist das im jetzt veröffentlichten 2. „Monitoring trans- und homophobe Gewalt“ in der Hauptstadt.

Dabei stellen, so die Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Vielfalt und Antidiskriminierung (5.12.2022), Beleidigungen mit 48,5 % das am häufigsten angezeigte Delikt dar. Körperverletzungen / gefährliche Körperver-letzungen machen zusammen über 38% aus.

Weiterlesen ‚LSBTIQ*-feindliche Straftaten in Berlin: „der mit Abstand höchste jemals erfasste Wert“‘

Rot-Grün lässt Gewalt gegen queere Menschen eskalieren

Am heutigen Morgen wird klar, wie zynisch Nancy Faesers Bemerkung, sie könne Homosexuellen die Reise ins Fußball-WM-Land Katar empfehlen, war. Vielleicht hatte sie gemeint, dass queere Menschen dort allemal „sicherer“ sind als in Deutschland – als in Deutschland unter SPD-Innenministerin? Als in Hannover mit einem OB der Grünen? Als in Berlin mit einer rot-rot-grünen Regierung?

Gewalt gegen queere Menschen wird in Deutschland zur neuen Normalität.

Weiterlesen ‚Rot-Grün lässt Gewalt gegen queere Menschen eskalieren‘

77-Jähriger gejagt und zusammengeschlagen – Polizei vermutet schwulenfeindliche Tat

Eigentlich ist mir im Moment nicht nach Bloggen und wenn es um solche Meldungen geht, gleich noch weniger:
In Berlin-Charlottenburg ist am Samstag Nachmittag ein 77-jähriger Mann vor einem jüngeren Mann aus der öffentlichen Toilette am Thedor-Heuss-Platz geflüchtet, wurde dann von dem 27-Jährigen auf die Fahrbahn geschubst. Autofahrer mussten ausweichen. Danach flüchtete der Attackierte in einen Supermarkt, wohin ihm der Angreifer folgte. Dort riss er ihn zu Boden und versetzte ihm „mehrere Tritte“. Weiter heißt es in der Polizeimeldung: Weiterlesen ’77-Jähriger gejagt und zusammengeschlagen – Polizei vermutet schwulenfeindliche Tat‘

Erneut Schwule in Berlin attackiert

Schon wieder ein Übergriff auf Schwule in Berlin. In der Freitagnacht wurden – laut Polizeimeldung (#3219) – „zwei Männer in Kreuzberg in der U-Bahn homophob beleidigt und geschlagen“. Ein 24- und ein 25-Jähriger hatten sich gegen halb zwölf Weiterlesen ‚Erneut Schwule in Berlin attackiert‘

Schwuler in Berlin mit Steinen beworfen

Am Mittwoch ist am frühen Abend ein schwuler Mann im Volkspark Friedrichshain wegen seiner sexuellen Orientierung von vier Jugendlichen beleidigt und beschimpft worden. Sie warfen Steine nach dem Mann, ohne ihn allerdings zu treffen. „Einer der Jugendlichen wurde von den alarmierten Polizisten wenig später im Nahbereich festgenommen“, heißt es in der knappen Meldung der Berliner Polizei (# 3128 vom 27.9.12).

Personalia der Woche: Wer etwas in Sachen Liebe klarstellt und wer sehr gut an einen Frauenkörper passt

Die Debatte über ein bisschen Gleichstellung bot diese Woche erneut reaktionären bis rechtsextremen CDU-PolitikerInnen Gelegenheit, auch mal was sagen zu dürfen und den deutschen Volkskörper zu retten. Wir konzentrieren uns in den Personalia auf Repliken von Schwulen und Lesben. Ansonsten: ein „reingewaschener“ US-Sheriff, ein engagierter Briefeschreiber und ein Musiker, der Verwirrtes in Sachen Liebe entwirrt … Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer etwas in Sachen Liebe klarstellt und wer sehr gut an einen Frauenkörper passt‘

Schwule Touristen in Berlin-Neukölln attackiert

Schwulenfeindliche Pöbelei und Attacken gehören in Berlin zum Alltag. Weil das so gern abgestritten wird, dokumentieren wir auf S.i.e.g.T. möglichst alle Fälle, die die Berliner Polizei bekannt macht. Im jüngsten Vorfall wurden zwei Touristen in Berlin-Neukölln angegriffen. Tatort war  Weiterlesen ‚Schwule Touristen in Berlin-Neukölln attackiert‘


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt