Archive for the 'Musik' Category

Battleworld ESC: Die Führer und der Weg

War Bushido eigentlich zu teuer? Immerhin ist er ja mit dem Integrations-Bambi geadelt, seine Platten laufen wie mit Geld geschmiert, er wäre also ideal für eine Botschaft fürs glückliche Miteinander. Bei der ARD, genauer: beim federführenden NDR, hat man sich aber für Xavier Naidoo als Deutschlands Vertreter beim ESC 2016 entschieden (und die Entscheidung revidiert, siehe Update am Ende des Textes!) Ist okay, zumal Xavier Naidoo besser singt als Bushido und eigentlich auch die schöneren Songs hat und von der Liebe und der Zerbrechlichkeit des menschlichen Miteinanders weiß. Leider meint der Sänger auch einige andere Dinge zu wissen, die er uns mitteilen muss.

Weiterlesen ‚Battleworld ESC: Die Führer und der Weg‘

Lederszene-Tanztheater oder: Rumgehopse ist nicht geil

Folsom-Street_Filmstill

Das Video „Folsom Street“ will den Mythos der vitalen, vielfältigen Leder- und Fetisch-Szene bewahren. Und zugleich ein bisschen gegen die Gentrifizierung in San Francisco sein. Ein Hingucker im Hochglanz-Retro-Stil – aber ist es auch überzeugend?

Weiterlesen ‚Lederszene-Tanztheater oder: Rumgehopse ist nicht geil‘

Der Woof zum Samstag – Long Way Home (Kerri Watt)

DerWoofzumSamstag_Long-Way-Home_KerriWatt

Okay, es ist Mittwoch, aber mir ist gerade nach einem Woof. In meinen Gehörgängen ist augenblicklich die Ballade der britischen Sängerin Kerri Watt „Long Way Home“. Der Video dazu erzählt eine modernisierte „Brokeback Mountain“-Story. Bei der fallen zwei Dinge auf: Wie stets finden Männer in dieser Art Filmen es anscheinend nie wichtig, mal mit ihrer Partnerin zu reden (Man(n) rennt stets wortlos an ihr vorbei). Und es wird, auch wenn es eskaliert, mit dem Bild des duldenden Homos  / Bi-Mannes gebrochen, insofern auch die schwulenfeindlichen Schläger ihrerseits eins draufkriegen. Viel Pathos, viel Tragik, aber schöner Song … Weiterlesen ‚Der Woof zum Samstag – Long Way Home (Kerri Watt)‘

Schwule Kirchenlieder?

Kaern-BiederstedtAls echten Gesangsmuffel (es sei denn bei meiner Bette-Midler-Nummer unter der Dusche – sehr geschätzt von den Nachbarn!!) irritiert mich die Noten- und Textsicherheit von Mithomosexuellen immer wieder. Für das „kreuz & queer“-Blog habe ich mich mit Franz Kaern-Biederstedt von der HuK (Homosexualität und Kirche e.V.) über das Singen im Gottesdienst unterhalten. Speziell natürlich auch über die Frage, welche Lieder für einen „schwulen“ Gottesdienst passen.
Hier geht’s zum „kreuz & queer“-Blog auf evangelisch.de

Der Woof zum Samstag – DaddyB

DerWoofzumSamstag_DaddyB

Die 3-Minuten-Europop-Bärenhymne von DaddyB „I Want a Bear“ zeigt auf wahrscheinlich unbeabsichtigte Weise, dass man zwar so allerlei in den Typus Bär hineinträumen kann, es aber dann doch aberwitziger Verrenkungen im Leistungskörpergleichklang bedarf, um auf sich aufmerksam zu machen. Ersatzweise kann man versuchen, den Song im Auto laut zu drehen, wenn der Bär der Sehnsucht zufällig gerade neben einem an der Ampel steht …

Weiterlesen ‚Der Woof zum Samstag – DaddyB‘

Schwuler Kuss für Litauen

DerWoofzumFeiertag_SchwulerKussfuerLitauen

Der Eurovision Song Contest naht – und in Vorbereitung des nächsten Woof zum Samstag, in dem wir eine ganz spezielle Vorauswahl der Highlights treffen werden, ist uns diese kleine Perle eher ins Auge denn ins Ohr gefallen. Sonst durch Hetero-Optik geprägt, findet im Video zum ESC-Beitrag Litauens auch der Kuss eines schwulen Paares seinen Platz …

Weiterlesen ‚Schwuler Kuss für Litauen‘

Der Woof zum Samstag – AB SOTO

DerWoofzumSamstag_ABSOTO

Der Clip zu AB SOTOs „Cha Cha Bitch“ wird alsbald durch sämtliche queeren und weniger queeren Netzwerke geistern. Und wie sich der aus Los Angeles stammende Modesigner und Künstler AB SOTO mit der Kollektion „Urban Drag Queen – Basis und Fortgeschrittene“ tapfer durch 3 Minuten tuckt, das ist schon einen Woof für Putzigkeit wert …

Weiterlesen ‚Der Woof zum Samstag – AB SOTO‘


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an