Archive for the 'Musik' Category

Schwule Kirchenlieder?

Kaern-BiederstedtAls echten Gesangsmuffel (es sei denn bei meiner Bette-Midler-Nummer unter der Dusche – sehr geschätzt von den Nachbarn!!) irritiert mich die Noten- und Textsicherheit von Mithomosexuellen immer wieder. Für das “kreuz & queer”-Blog habe ich mich mit Franz Kaern-Biederstedt von der HuK (Homosexualität und Kirche e.V.) über das Singen im Gottesdienst unterhalten. Speziell natürlich auch über die Frage, welche Lieder für einen “schwulen” Gottesdienst passen.
Hier geht’s zum “kreuz & queer”-Blog auf evangelisch.de

Der Woof zum Samstag – DaddyB

DerWoofzumSamstag_DaddyB

Die 3-Minuten-Europop-Bärenhymne von DaddyB “I Want a Bear” zeigt auf wahrscheinlich unbeabsichtigte Weise, dass man zwar so allerlei in den Typus Bär hineinträumen kann, es aber dann doch aberwitziger Verrenkungen im Leistungskörpergleichklang bedarf, um auf sich aufmerksam zu machen. Ersatzweise kann man versuchen, den Song im Auto laut zu drehen, wenn der Bär der Sehnsucht zufällig gerade neben einem an der Ampel steht …

weiterlesen ‘Der Woof zum Samstag – DaddyB’

Schwuler Kuss für Litauen

DerWoofzumFeiertag_SchwulerKussfuerLitauen

Der Eurovision Song Contest naht – und in Vorbereitung des nächsten Woof zum Samstag, in dem wir eine ganz spezielle Vorauswahl der Highlights treffen werden, ist uns diese kleine Perle eher ins Auge denn ins Ohr gefallen. Sonst durch Hetero-Optik geprägt, findet im Video zum ESC-Beitrag Litauens auch der Kuss eines schwulen Paares seinen Platz …

weiterlesen ‘Schwuler Kuss für Litauen’

Der Woof zum Samstag – AB SOTO

DerWoofzumSamstag_ABSOTO

Der Clip zu AB SOTOs “Cha Cha Bitch” wird alsbald durch sämtliche queeren und weniger queeren Netzwerke geistern. Und wie sich der aus Los Angeles stammende Modesigner und Künstler AB SOTO mit der Kollektion “Urban Drag Queen – Basis und Fortgeschrittene” tapfer durch 3 Minuten tuckt, das ist schon einen Woof für Putzigkeit wert …

weiterlesen ‘Der Woof zum Samstag – AB SOTO’

Die Zukunft steht in Büchern – jedenfalls in meinen!

2011 ist mit “Immer wieder samstags” der Nachfolger zu meinem, dem Blog den Titel gebenden Büchlein “Samstag ist ein guter Tag zum Schwulsein” erschienen. Wie sich jetzt zeigt, sind dort bahnbrechende, die Welt verändernde Ereignisse bereits angekündigt – aber die Welt hat damals die Tragweite noch nicht wirklich erfasst. Ich auch nicht, aber dafür jemand, der mir damals mit seinem klugen Wesen Auskunft gegeben hat: Im Buch gibt es ein sehr schönes Interview mit Martin Schmidtner über dessen Leidenschaft für den Eurovision Song Contest und seine Berichterstattung vom ESC für den “Vorwärts”. Das Interview endet mit einer Bitte an den hellsichtigen Experten:

“Frage: Zuletzt musst du uns natürlich schon mal verraten, wer den Song Contest 2019 gewinnen wird!

Martin: Ich tippe mal auf Australien. Seit Jahren gibt es dort ein begeistertes ESC-Publikum und der Contest wird bereits jetzt dort zeitversetzt ausgestrahlt. Ich denke, bis 2019 werden die auch zur European Broadcasting Union gehören und dann wäre mir ein Sieg durchaus recht – wir würden dann 2020 gern aus Sydney bloggen!”

Nun, es könnte schneller gehen als gedacht … weiterlesen ‘Die Zukunft steht in Büchern – jedenfalls in meinen!’

Der Woof zum Samstag – Aiden James “Snapshot”

DerWoofzumSamstag_AidemJames_Snapshot

Den jüngsten Schneesturm in den USA hat Sänger, Songschreiber Aiden James genutzt, um ein Video zu “Snapshot” aus seinem 2012 erschienenen Album “Trouble with this” zu machen. Genauer müsste man wohl sagen: Er hat den Schnee und das Lied genutzt, um Marco Sousa in Szene zu setzen. Da wärmen Musik wie Bild gleichermaßen. Hier der Link zum Video …
weiterlesen ‘Der Woof zum Samstag – Aiden James “Snapshot”’

Der Woof zum Samstag – Ty Herndon

DerWoofzumSamstag_Ty-Herndon

So ein klassischer Bär ist Ty Herndon eigentlich nicht, aber nach seinem Coming-out hat der Country-Sänger einen Woof verdient. Dem “People”-Magazin sagte er diese Woche für alle zum Nachlesen, dass er ein glücklicher schwuler Mann sei! Entsprechend heißt Herndons aktueller Song “Lies I Told Myself”. Ob mit “Lüge” das Verdrängen von Gefühlen richtig umschrieben ist, sei dahingestellt. Eins werde ich Ty Herndon dann doch nicht verzeihen, einen Videoclip von 1996 (ausgerechnet zu meinem Lieblingssong von ihm), der rückblickend mindestens so schwülstig “verlogen” war wie der von George Michael zu “Last Christmas” …

weiterlesen ‘Der Woof zum Samstag – Ty Herndon’


Das Buch zum Blog

Samstag auf Facebook

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 50 Followern an