Archive for the 'Literatur' Category

Schwul & dement? Das Buch „Herausforderung angenommen!“ schildert, wie ein schwules Paar mit einer Demenz-Erkrankung umgeht

Buchcover_Herausforderung-angenommenIn seinem Vortrag „Demenz & Sexualität im Pflegealltag aus LSBTI* Perspektive“ auf einer Fachtagung im Jahr 2019 zum Thema „Demenz und Sexualität“ (PDF) schätzt Dieter Schmidt die Zahl von LSBTI* mit demenziellen Erkrankungen in Deutschland auf 122.000 Menschen. Gefolgt von dem Hinweis, dass es hinsichtlich des Themas „Demenz & LSBTI*“ bislang keine Untersuchungen im deutschsprachigen Raum gebe.
An diesem Befund wird sich wenig geändert haben – und insofern ist es erfreulich und wichtig, dass nun eine Schilderung des Lebens mit einer Demenz-Erkrankung aus der Sicht eines schwulen Paares vorliegt. 2017 erhält Beni Steinauer die Diagnose. Herausforderung angenommen! schildert, wie die Krankheit in ihren zahlreichen Ausprägungen seinen Alltag und das Zusammenleben mit Ehemann Rolf Könemann prägt. Wobei Wert auf die Feststellung gelegt wird, es handele sich um ein „Mutmachbuch“.

Weiterlesen ‚Schwul & dement? Das Buch „Herausforderung angenommen!“ schildert, wie ein schwules Paar mit einer Demenz-Erkrankung umgeht‘

Spiel der Wahrheit(en) – Pajtim Statovcis Roman „Grenzgänge“

Grenzgaenge_BuchcoverDas Spiel mit Identitäten ist literarisch gesehen nichts Neues und auch nichts Ungewöhnliches. Nicht erst seit Virginia Woolfs Orlando ist es ein Indikator für Umbrüche in der Gesellschaft, die Auseinandersetzung mit herrschender Moral und Norm auch und gerade in Bezug auf sexuelle und geschlechtliche Identität. Zuschreibungen von „Heimat“ und „Nationalität“ geraten zusätzlich in den Fokus, wenn Menschen etwa durch Krieg oder wirtschaftliche Ungleichheiten gezwungen werden, sie zu wechseln. Das Spiel mit Wahrheit(en) wird – physisch wie psychisch – zur Überlebensstrategie.

So gesehen legt Pajtim Statovci, der vom Verlag als finnisch-kosovarischer Schriftsteller vorgestellt wird, mit Grenzgänge ein aktualisiertes und aktuelles Spiel mit Identitäten vor.

Weiterlesen ‚Spiel der Wahrheit(en) – Pajtim Statovcis Roman „Grenzgänge“‘

Schwule Krimis für den Bücher-Herbst

KrimisZu zwei Krimis aus dem Querverlag habe ich auch ein klitzekleinwenig beigetragen und bin insofern möglicherweise ein bisschen befangen, gleichwohl seien sie geneigten Leser*innen empfohlen. Beide sind zeitlich im Herbst/Winter angesiedelt, das macht sie geradezu ideal für die Jahreszeit, wo man sich ohne Rechtfertigung mit Buch aufs Sofa, Bett oder an sonstigen ungestörten Lieblingsort zurückziehen kann. Wobei für Fans des Krimi-Genres eigentlich jederzeit die richtige Zeit für die Untiefen des Menschen ist! Es geht um neue Krimis von Felix Haß und Roland Gramling …

Weiterlesen ‚Schwule Krimis für den Bücher-Herbst‘

Sammlung kluger Gedanken – Der Tagungsband „Zwischen Annäherung und Abgrenzung“

Cover_ZwischenAnnäherungundAbgrenzungReligiös und LSBTIQ zu sein wird oft als Gegensatz wahrgenommen“, heißt es in der Einleitung des von Carolin Küppers und Martin Schneider herausgegebenen Bandes „Zwischen Annäherung und Abgrenzung“. Häufig fänden sich gläubige LSBTIQ „in einer zweifach unverstandenen Position wieder – von anderen LSBTIQ und von ihren Religions-gemeinschaften“. Verständlich aufgrund der ablehnenden Haltung gerade der abrahamitischen Religionen und einer jahrhundertelangen Geschichte von Verfolgung und Ausgrenzung. Dennoch wollten „LSBTIQ ihren Glauben und ihr Queer-Sein nicht mehr als Gegensätze begreifen, sondern …

Meine Rezension weiterlesen im „kreuz&queer“-Blog auf evangelisch.de

Fotoalbum für die Family – Bernd Gaisers „Mach dein Schwulsein öffentlich!“

Sein „ganz persönliches Bilderbuch“ legt Bernd Gaiser vor, eine Art Biografie in privaten Fotos und Dokumenten, die unversehens zum Streifzug durch bewegende Jahre der LGBT-Community werden. Allein schon der Titel Mach dein Schwulsein öffentlich! ruft das Motto des ersten CSD in Berlin (1979) wach, zu dessen Organisatoren Bernd Gaiser zählte. Natürlich haben im Werdegang des einstigen Buchhändlers inspirierende Personen der Literatur und Kunst wie Jean Genet, Truman Capote oder Jürgen Baldiga ihren Platz. Intimer sind die Abbildungen von Freund*innen, die zu bestimmten Zeiten für den Autor wichtig wurden. So berührt besonders, wenn etwa ein Foto Weiterlesen ‚Fotoalbum für die Family – Bernd Gaisers „Mach dein Schwulsein öffentlich!“‘

Spirituell & geistvoll – Kerstin Söderbloms „Queer theologische Notizen“

Ihre christlich-spirituellen Gedanken und engagierten Betrachtungen aus fünf Jahren hat kreuz&queer-Kollegin Kerstin Söderblom in dem Band Queer theologische Notizen versammelt. Die zahlreichen, im Online-Blog von evangelisch.de veröffentlichen Beiträgen sind ergänzt um Essays und Gedankenstücke von ihrer privaten Homepage. Die Fülle der meist kurzen Texte werden in sieben Kapiteln thematisch sortiert. Eines widmet sich queeren Zugängen zu biblischen Texten wie etwa dem von der wundersamen Liebe zwischen Ruth und Naomi oder dem vom Kampf Jakobs am Jabbok, Weiterlesen ‚Spirituell & geistvoll – Kerstin Söderbloms „Queer theologische Notizen“‘

Beziehungsanalyse – Ralph Glöcklers wieder aufgelegte Novelle „Die kalte Stadt“

Die kalte Stadt ist eine überarbeitete Neuauflage von Ralph Roger Glöcklers 1987 erschienener Debütnovelle. Das wirft unweigerlich die Frage nach der Aktualität dieser Analyse menschlich-männlicher Beziehungen auf. Günther, unzufrieden mit seiner Beziehung zu Richard, der sich nicht aus seiner Beziehung zu seiner Ehefrau lösen will, streift frustriert durch die Stadt und wird schließlich einen Mann treffen, der gerade als Dritter in einer Männerbeziehung (1987 lag die gleichgeschlechtliche Ehe noch in weiter Ferne) den Kürzeren gezogen hat. Das alles wird, wie sich gleich zu Beginn herausstellt, erzählt vom Weiterlesen ‚Beziehungsanalyse – Ralph Glöcklers wieder aufgelegte Novelle „Die kalte Stadt“‘


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt