Archive for the 'hinnerk' Category

Personalia der Woche: Wer sich freuen kann und welcher schwule Politiker andere schwule Politiker nicht mag

Ein Geburtstagskind, dem wir gern gratulieren, dazu eine lange Liste von Männern in Ämtern und Positionen, und ein Happy-End (hoffentlich) in Sachen schwule Väter und ihre Kinder. Weiterlesen ‚Personalia der Woche: Wer sich freuen kann und welcher schwule Politiker andere schwule Politiker nicht mag‘

Israel weist schwulen Deutschen aus – Der Familienausschuss ignoriert schwul-lesbische Kids – Manuel Neuer meint’s gut

Meldungen aus der schwulen Welt: Selbstmorde homosexueller Jugendlicher lassen CDU und FDP kalt +++ Israelische Behörden lässt das Schicksal eines deutschen Schwulen kalt: Sie schmeißen ihn aus dem Land +++ Torwart Neuer dagegen unterstützt schwule Fußballer Weiterlesen ‚Israel weist schwulen Deutschen aus – Der Familienausschuss ignoriert schwul-lesbische Kids – Manuel Neuer meint’s gut‘

Minderheitenschutz für konservative Wähler?

Immer wenn in Deutschland Kommentare zum Schutze der armen, armen, unterdrückten Mehrheit aufrufen und sie vor bösen, demagogischen Minderheiten warnen, dann kommen mir die Tränen. So auch bei Dirk Ludigs Beitrag im aktuellen hinnerk, in dem er aufruft: „Schwule müssen nicht links wählen!“ Und weiter lesen wir: „Der aufrechte Schwule in Deutschland ist erst links, dann grün, dann schwul!“ … Schön wär’s, lieber Dirk, dann wären die Verhältnisse ja schon weitaus besser als sie sind!!
Sind sie aber nicht, was unter anderem daran liegt, Weiterlesen ‚Minderheitenschutz für konservative Wähler?‘

Ledertreffen Hamburg: Tradition trifft Zeitgeist

Leder_Foto©mrchaps_hamburg

Am Wochenende steht Hamburg nach dem CSD nun ganz im Zeichen von Leder und Fetisch. Also eifrig Stiefel poliert und die Breeches mit Leder eingefettet – bis das Fett eingezogen ist, kann sich Ledermann ja bei der Lektüre des aktuellen hinnerk entspannen und meinen Artikel „Tradition trifft Zeitgeist“ über Hamburgs Rolle in einer sich verändernden Fetischwelt lesen. Online findet man ihn auch als E-Paper (allerdings wohl nur bis Ende August). Neben allen wichtigen Terminen findet sich auch ein Beitrag von Peter Goebel über das Schiff, auf dem der Hauptabend stattfinden wird, und einige Missklänge in der Lederszene Hamburgs.

Weitere Artikel:
Hamburger Ledertreffen mit Ausweispflicht

Links:
Spike Hamburg (die Organisatoren des Ledertreffens)
Mr. Chaps (die die Fotos zum Artikel im hinnerk beigesteuert haben)

Schwule sind doof!

hinnerk_cover_maerz

Der hinnerk im März listet 100 Gründe, warum Schwule doof sind. Ich gestehe, zur Publikumsbeschimpfung ebenfalls beigetragen zu haben (auch wenn mein Name in der Liste der Beitragenden fehlt – Anmerkung der gekränkten Diva), werde hier aber nicht verraten, welche Gründe mir die wichtigsten waren. Sehr lustig fand ich aber den – „Schwule sind doof, weil sie locker ihre Kreditkarten für affige Designer-T-Shirts überziehen, aber dauern jammern, dass die Szene zu teuer sei“ – und den – „weil sie ‚Blowin‘ in the Wind‘ für einen Porno-Titel halten“. Wer sich von den doofen Schwulen danach noch für Bücher interessiert, findet im hinnerk auch meine Rezension des Romans „Geheime Elemente“ von Peter Nathschläger. Der hinnerk liegt in Hamburgs Szene aus oder liest sich online als e-paper.

Was bleibt?

hinnerk_januar2009

Gute Frage für den Jahreswechsel. Im Januarheft nimmt sich der hinnerk anlässlich mit Jahresbeginn in Kraft getretenen neuen Erbschaftsrechts des Themas an, wie es Schwule mit der Hinterlassenschaft halten. Chefredakteur Stefan Mielchen trifft den herrschenden Stand wohl sehr genau, wenn er im Editorial schreibt, dass noch immer viele vermögende Schwule ihr Geld lieber dem Tierschutz als dem Erhalt und Weiterentwicklung der eigenen Community vermachen. Von mir kann man im aktuellen hinnerk zum Titelthema den Beitrag „Gestiftet, um zu bleiben“ lesen. (Wer ihn nicht gedruckt ergattern kann, findet den hinnerk vom Januar auch online als e-paper.)


Neuer Podcast

Community Termine

Der Samstag anderswo

Kreuz-und-queer-Blog

Archiv

Der Samstag empfiehlt