Archive for the 'gay life' Category

Verbundenheit! „Aids als kollektives Trauma“ von Patrick Henze-Lindhorst betrachtet schwule Geschichte(n) und berührt zentrale Fragen von heute

Cover_AidsalskollektivesTraumaWas ist es, das die schwule Welt zusammenhält? Das war die Ausgangsfrage für das Büchlein (und Blog-Namensgeber) „Samstag ist ein guter Tag zum Schwulsein“; dies auch vor dem Hintergrund des Gefühls einer schwindenden Diskriminierung und wachsenden Akzeptanz von LGBT durch die heterosexuelle Mehrheitsgesellschaft. Was vereint uns über eine geteilte sexuelle Orientierung hinaus, wenn „der äußere Feind“ abhandenkommt?**
Positive Antworten sind bis heute rar. Umso interessanter ist es, dass Patrick Henze-Lindhorst als Anlass für seinen im Querverlag erschienenen Essay „Aids als kollektives Trauma“ die Annahme formuliert, „dass es doch etwas Kollektives geben könnte, das ‚uns‘ Schwule verbindet“.

Weiterlesen ‚Verbundenheit! „Aids als kollektives Trauma“ von Patrick Henze-Lindhorst betrachtet schwule Geschichte(n) und berührt zentrale Fragen von heute‘

New Yorks Werbekampagne gegen Floridas „Don’t say gay“-Gesetz

NY_billboard1

Weiterlesen ‚New Yorks Werbekampagne gegen Floridas „Don’t say gay“-Gesetz‘

Plädoyer für ein anderes Miteinander – „Konsenskultur“ von Joris Kern

Cover_KonsenskulturIn einer Zeit, in der „die Community“ Deutschlands weitgehend mit hysterisch-belanglosem Celebrity-Talking beschäftigt ist, in der Queerness anscheinend nur noch anhand von Disney-Figuren thematisiert werden kann, in der jeder Ansatz zur Formulierung eigener Sehnsüchte wie Ängste durch akademische Inquisitionsschriften und rechte Unterwanderung allzuschnell kaltgestellt wird – in einer solchen Zeit ist es eine angenehme Überraschung, wenn jemand sich noch über ein queeres Miteinander und wie es klappen könnte Gedanken macht.

Weiterlesen ‚Plädoyer für ein anderes Miteinander – „Konsenskultur“ von Joris Kern‘

Out in Church – Queere Katholik*innen wollen eine Kirche ohne Angst

Out-in-Church

Mehr als 100 hauptamtliche, ehrenamtliche, potenzielle und ehemalige Mitarbeiter*innen der römisch-katholischen Kirche haben sich unter dem Dach der Initiative #outofchurch als queer geoutet. Sie fordern, „als LGBTIQ+ Personen in der Kirche ohne Angst offen leben und arbeiten zu können“.

Weiterlesen ‚Out in Church – Queere Katholik*innen wollen eine Kirche ohne Angst‘

Schein und Sein zum Jahresauftakt

Wegbrechen_sZum Jahresauftakt gab es im Netz die üblichen fröhlichen Instant-Pop-Up-Homosexualitäten, aber ansonsten? Also so „echt“? In „echt“ haben ausgerechnet jene Parteien, die von uns derzeit für ihre queerpolitischen Vorhaben gelobt werden, den realen Projekten den Geldhahn zugedreht.

In Thüringen befürchten LGBTIQ*-Organisationen, dass ihrer Arbeit 200.000 Euro gekürzt werden sollen, in Sachsen schickt man ein queere Schul- und Bildungsprojekt ins Aus. Bezeichnenderweise hieß das Förderprogramm „Weltoffenes Sachsen“, scheinbar ein Widerspruch in sich. Besonders irritiert, dass ausgerechnet die Sozialministerin Petra Köpping (SPD), die ja selbst zuletzt von Corona-Gegnern vor ihrem Wohnhaus mit einem Fackelaufmarsch eingeschüchtert werden sollte, queeren Menschen nicht einmal einen Schutz durch Aufklärung gewähren will. Während also die SPD-geführte Ampelkoalition im Bund hehre Ziele eines nationalen Aktionsplanes gegen Queerfeindlichkeit hat, wird auf Landesebene ausgedünnt, was Prävention gegen eben jene Feindlichkeit bedeuten könnte.

Weiterlesen ‚Schein und Sein zum Jahresauftakt‘

CDU-Basis nominiert Friedrich Merz als Parteivorsitzenden – und die Schwulen in der Union wollen Merz-Gewinnler werden

Für die Lesben und Schwulen in der Union (LSU) könnte es sich auszahlen, dass sie Anfang November ordentlich Pink Washing betrieben und sich an Friedrich Merz rangewanzt haben. Denn der soeben in einer Mitgliederbefragung mit 62,1% der abgegebenen Stimmen zum nächsten Parteivorsitzenden auserkorene Politiker hat sich dafür ausgesprochen, den LSU auf dem nächsten CDU-Parteitag als Sonderorganisation anzuerkennen. Dafür bot der LSU Merz am 8. November 2021 die Plattform als Gastredner auf einer Bundesmitgliederversammlung in Berlin und verbreitete dessen Statement:

Weiterlesen ‚CDU-Basis nominiert Friedrich Merz als Parteivorsitzenden – und die Schwulen in der Union wollen Merz-Gewinnler werden‘

Arbeiterwohlfahrt startet Info-Seite zur queer-sensiblen Altenhilfe

queer-im-Alter_Arbeiterwohlfahrt

Gegenüber Alten- und Pflegeheimen bestehen viele Vorbehalte unter Homo-, Bi-, Transsexuellen. Obwohl einerseits im Alter durch Umstände wie Kinderlosigkeit bzw. geringer Unterstützung der Herkunftsfamilie stark auf professionelle Angebote der Altenhilfe angewiesen, lassen andererseits Erfahrungen mit Ausgrenzung viele befürchten, in Heimen nicht geschützt zu sein und die eigene Biografie erneut verheimlichen zu müssen. Die Arbeiterwohlfahrt hat seit 2019 ein Modellprojekt „Queer im Alter“ entwickelt, wie auch LSBTIQ* ein angst- und diskriminierungsfreies Umfeld ermöglicht werden kann, in dem sie akzeptiert und respektiert werden. Und dies nicht nur in den großen Metropolen, sondern flächendeckend und lebensortnah. Die „Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren“ (BISS e. V.) führte an ausgewählten „Modellstandorten“ eine Praxisbegleitung durch.

Weiterlesen ‚Arbeiterwohlfahrt startet Info-Seite zur queer-sensiblen Altenhilfe‘


Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt