München: Ausstellung zeigt Schicksale queerer Menschen in der Ukraine

Website Freiheit

Einblicke in die Schicksale queerer Menschen in der Ukraine in Kriegszeiten gibt die Ausstellung „Ich bin AUS der Ukraine. Ich bin IN der Ukraine“, die am Donnerstag, 3. November 2022, um 19.30 Uhr im schwul-queeren Zentrum SUB, Müllerstraße 14, eröffnet wird.

In zwölf Foto-Collagen erzählen queere Ukrainer:innen ihre Geschichten, so etwa der schwule, 33-jährige Künstler Arthur, der als Drag Queen AuRa in der Szene Kyjiws unterwegs ist. Oder Nika, 24-jährige trans* Frau aus Charkiw, die eigentlich Designerin ist, nun aber Videos produziert, in denen sie erklärt, wie sich Menschen im Falle eines Luftalarms verhalten sollen. Weitere Infos zur Ausstellung auf der Internetseite vom SUB.

Am Freitag, 4. November, 19 Uhr, wird im LeZ, Müllerstraße 26, der zwölfminütigen Dokumentarfilm „KyivPride2022: For Ukraine! For Victory!“ gezeigt. Er berichtet vom Kyjiwer Pride, der dieses Jahr des Kriegs wegen in einem vereinten Protest mit dem Pride in Warschau stattfand. Weitere Infos auf der Internetseite von MunichKyivQueer.

Hinweis: Dieser Veranstaltungstermin wird nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt


%d Bloggern gefällt das: