Out in Church – Queere Katholik*innen wollen eine Kirche ohne Angst

Out-in-Church

Mehr als 100 hauptamtliche, ehrenamtliche, potenzielle und ehemalige Mitarbeiter*innen der römisch-katholischen Kirche haben sich unter dem Dach der Initiative #outofchurch als queer geoutet. Sie fordern, „als LGBTIQ+ Personen in der Kirche ohne Angst offen leben und arbeiten zu können“.

Wer in einem Beruf innerhalb der katholischen Kirche zu seiner*ihrer geschlechtlichen Identität und/oder sexuellen Orientierung steht, dem*der „drohen arbeitsrechtliche Konsequenzen bis hin zur Zerstörung der beruflichen Existenz“, heißt es in einem Manifest auf der Internetseite outinchurch.de. „LGBTIQ+ Personen müssen freien Zugang zu allen pastoralen Berufen erhalten.“ Auch queere Menschen, queere Beziehungens seien von Gott gesegnet, und dies müsse in den Riten und Feiern der römisch-katholischen Kirche zum Ausdruck gebracht werden – dazu zähle „mindestens auch die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, die um einen solchen Segen bitten“.

Auftrag der Kirche sei die Verkündigung der frohen und befreienden Botschaft Jesu. „Eine Kirche, die in ihrem Kern die Diskriminierung und die Exklusion von sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten trägt, muss sich fragen lassen, ob sie sich damit auf Jesus Christus berufen kann.“

ARD-Doku_WieGottunsschuf

Das Massen-Coming-out wird begleitet von einer ARD-Dokumentation „Wie Gott uns schuf. Coming-out in der katholischen Kirche“. Acht Jahre hat Journalist Hajo Seppelt – meist eher bekannt durch seine investigative Sport-Berichterstattung –  „zu einem diskriminierenden System aus subtilem Machtmissbrauch, offenen Einschüchterungen, Denunziationen und tiefen Verletzungen“ recherchiert. Die gemeinsam mit den AutorInnen Katharina Kühn, Marc Rosenthal und Peter Wozny erstellte Doku wird am 24. Januar um 20.30 Uhr in der ARD ausgestrahlt und ist bereits jetzt in der ARD-Mediathek abrufbar.

Weitere Links:

Petition „#outinchurch – Für eine Kirche ohne Angst“ auf change.org

Instagram-Account der Initiative #outinchurch

2 Antworten to “Out in Church – Queere Katholik*innen wollen eine Kirche ohne Angst”


  1. 1 Geflügel mit Worten Januar 24, 2022 um 5:40 pm

    Hat dies auf Geflügel mit Worten rebloggt und kommentierte:
    Erstmals ein Reblog. Einfach, weil’s mir wichtig ist. Danke, Rainer!

  2. 2 Geflügel mit Worten Januar 24, 2022 um 5:44 pm

    Sooo wichtig und mutig. Erwähnenswert auch, dass erstmals explizit auch über trans, nonbinary und inter Personen gesprochen wird. Dass ich keinen Transmann mit Priesterweihe mehr erleben werde, ist leider klar, aber zumindest sollte doch in naher Zukunft aufgrund irgendeiner Chromosomengeschichte keine Ehe mehr verweigert werden. Danke Rainer!


Comments are currently closed.



Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt


%d Bloggern gefällt das: