Bundesstiftung Magnus Hirschfeld hat einen neuen Vorstand

Gero-BauerDas Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld hat den Literatur- und Kulturwissenschaftler Gero Bauer zum neuen geschäftsführenden Vorstand gewählt. Er wird damit Nachfolger von Jörg Litwinschuh-Barthel, der nach zehn Jahren aus dem Amt scheidet. Bauer wurde laut Pressemitteilung des Bundesministeriums der Justiz im ersten Wahlgang mit großer Mehrheit gewählt.
Gero Bauer hat Englisch und Geschichte studiert und ist seit 2017 Geschäftsführer des Zentrums für Gender- und Diversitätsforschung an der Universität Tübingen. Derzeit hat er einen Lehr- und Forschungsauftrag im Bereich Queer Theory und englische Literaturwissenschaft an der Universität von Maryland, USA. Er wird das Amt des Vorstands der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld in den ersten Monaten des Jahres 2022 antreten.

1 Response to “Bundesstiftung Magnus Hirschfeld hat einen neuen Vorstand”


  1. 1 Ralf Oktober 5, 2021 um 9:57 am

    Über die sexuelle Orientierung und/oder die Geschlechtsidentität des neuen Vorstandes ist offenbar nichts bekannt und soll anscheinend auch nichts bekannt werden. Ein Armutszeugnis für eine Stiftung, die für LSBTIQ tätig ist. Es ist üblich, bei Abwesenheit gegenläufiger Information davon auszugehen, dass es sich um einen heterosexuellen Cismann handelt. Schon allein das erscheint nicht als gute Wahl, erst recht nicht, da die Ausschreibung doch gerade damit begründet wurde, die Stelle für (lesbische) Frauen und für Trans-/Interpersonen öffnen zu wollen.


Comments are currently closed.



Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt


%d Bloggern gefällt das: