Gemeinschaft und Erinnerung

Grab_DenkmalPositHIVGestern wurde die Erweiterung des Gemeinschaftsgrabs für an HIV/Aids Verstorbene auf dem Alten Sankt-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg förmlich eingeweiht. Für die Neugestaltung wurde ein Entwurf des Künstlers Jorn Ebner realisiert. Angesichts des sich hierzulande verändernden Umgangs mit der Immunschwächekrankheit erscheint die Grabstätte seltsam antiquiert – und aktueller denn je, erinnert sie doch an eine Haltung, dass man einer Bedrohung und ihren Folgen gemeinschaftlich begegnen kann.
Hier geht’s zum Beitrag im „kreuz & queer“-Blog

2 Responses to “Gemeinschaft und Erinnerung”


  1. 1 bene Oktober 13, 2015 um 11:13 pm

    hallo,
    ich habe bei dieser uminösen religiosen online seite diesen bericht erlesen können…

    ich bin 30 poz und muss mich schämen, schämen für diese kollektivpsychotische massen beruhiung…
    diese paternale fiktion einer magischen kraft, die alles lenkt…
    es schert sich doch die mehrheit kaum dafür..was aus uns wird und naja einmal im jahr wird erjammert…

    soll doch jeder für sich selbst jammern sobald demenz alzheimer und anderes iwann einmal hallo zu den gesunden sagen werden

    für mich is wissenschaf die religion, der ich angehöre…

    und schiebt uns nebst anderen kranken (krebs, ms, als, … siehe icd10) nich immer innen himmel der nicht existiert…

    schon ma dinos mit ner bibel erwischt?

    ich kann dieses „menscheln“ nich mehr leiden…

    die aidsschleife is für mich nix anderes als das kruzifix dieser industriellen moderne und drunter wird spass gehabt und diese indulgente selbsbeweihräucherung geht mir und vielen anderen doppelt aufn sack aber keiner spricht es aus..

    schon ma was vom ewgen knoten gehört?
    es nervt mich ob religion oder fetischrummel-rudelbumsen…beides eine riesenroße narzissische plombe zur kollektiven selbstberuhiung

    ich hasse barmherzigkeit, bedauern und dieses immerwährende re-„stigmatisieren“..dran „erinnern“…das is ein toxisches vor sich hinschieben.. im schafezüchterverein der bibelbrüder und nich wirklich ressourcenorieniert und positiv psychologisch wertvoll…

    es is so viel viral hpv… ebv…herpes… medien… internet..

    ach es is so viel AIDs 200Jahre natur ausbeuten…rohöl und weizen handeln… elektroschrott… kernspaltung… planet erde hat aids und das sind wir, mich eingeschlossen…das einzige christliche an mir is der atomuhrkalender.

    asche auf mein haupt, aber beten hilft da wenig

    • 2 RH Oktober 14, 2015 um 7:52 am

      Da musste wohl mal was raus! Das Gestammel, Christen würden Wissenschaft ignorieren und an Dinos mit Bibel glauben, trifft für das Magazin der evangelischen Kirche sicher nicht zu. Es ist billiges Bashing und Denunziation – andere werden zu Volltrotteln abgestempelt, damit man selber besser dasteht!


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog