Der Woof zum Samstag – Simon Dunn

DerWoofzumSamstag_Simon-Dunn

Klarer Fall: Er ist jung und braucht das Geld! Simon Dunn, Australiens erster offen schwuler Bobfahrer will sein Land bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea vertreten und sucht nun über die Crowdfunding-Plattform „Gofundme“ nach Sponsoren.

Im September hatte Simon Dunn, der in Calgary, Alberta lebt, sein öffentliches Coming-out. Auf der „Gofundme“-Seite schreibt er:

„Als australischer Bobfahrer, trete ich in einer hypermaskulinen Sportart an. Als offen homosexueller Athleten, will ich mit Leidenschaft mein Land  repräsentieren und die Sportart neu definieren, als eine, bei der die sexuelle Orientierung keine Rolle spielt.“

Wer Simon Dunn unterstützen möchte, aber noch ein paar optische Argumente braucht, kann ja vorher auf Simons „Instagram„-Seite vorbeischauen:

Link_Instagram_Simon-Dunn

Aber wer lässt sich denn schon von von Äußerlichkeiten blenden??? Hier geht’s zur „Gofundme„-Seite

Link_Gofundme_SimonDunn

 


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog