Der Woof zum Samstag – Steve Austin

DerWoofzumSamstag_Steve-Austin

Dass ich das noch erleben darf! Da guckt man immer heimlich die DVDs mit Steve Austin,*** in denen er als völlig ironiefreier Redneck beim Vollstrecken von Todesurteilen gern und großzügig den laschen Weicheiern weltlicher Justiz die Arbeit abnimmt!  Und nun erweist sich Austin, der in der nicht unbedingt als homo-freundlich geltenden Welt der Wrestler zum Star wurde, als Befürworter der gleichgeschlechtlichen Ehe! Es ist ihm nämlich „scheißegal“, wer da wen heiratet. Seine Äußerung über die Rolle der Kirche dabei ist würdig, in die Lexika schöner Sätze aufgenommen zu werden …

„Wer von diesen Arschlöchern hat mit Gott gesprochen und gesagt bekommen, dass die Homo-Ehe nicht geht?“ Zwei Frauen könnten nicht heiraten, „aber ein Typ kann 14 Leute ermorden, fünf Kinder missbrauchen, ins verdammte Gefängnis gehen, dann Gott akzeptieren und er lässt ihn dann in den Himmel? Nachdem er all diesen Mist verbockt hat?“ (Zitiert nach „Spiegel Online)

Wer’s im rauen O-Ton hören möchte, kann das hier (Soundcloud/Deadspin) tun.

*** Und nur damit da kein Missverständnis aufkommt: Ich schaue Steve-Austin-Filme natürlich nicht aus Spaß, sondern weil ich überlege, eine Doktorarbeit über die Lichtführung in Killer-Action-Filmen auf Grundlage der Medientheorie von Slavoj Zizek zu schreiben! Ähem …


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog