Der Woof zum Samstag – Matt Morris / Teo Bishop

DerWoofzumSamstag_Matt-Morris

Bereits 2009 wurde der Musiker/Songschreiber Matt Morris – unter anderem komponierte er Songs für Justin Timberlake und aktuell für Cher („Woman’s World“) – vom US-Magazin „Advocate“ unter den OUT 100 gelistet. Mittlerweile hat Matt Morris ein weiteres „Coming-out“ hinter sich – und nennt sich Teo Bishop … 

Als Teo Bishop „bekennt“ er sich zu seiner Spiritualität als Pagan, einer Form einer naturverbundenen, nicht-monotheistischen Religion, für die das Deutsche nur den kargen Begriff des Heiden übrig hat. Für den internationalen Druidenverband Ár nDraíocht Féin (ADF) verfasste er Liturgien zur Feier wichtiger Feste wie etwa Sommersonnenwende, Beltane oder Samhain. Mittlerweile hat er sich aber als Organisator der Internetseite „Solitary Druid Fellowship“ zurückgezogen und veröffentlicht seine Betrachtungen auf der  eigenen Seite „Bishop in the Grove“.

teo-bishop_02

Ein Mann mit zwei „Identitäten“ und – wie es scheint – auf der Suche nach einem Weg, sie miteinander in Einklang zu bringen? Zum Jahreswechsel 2012/2013 schrieb er noch, das neue Jahr werde er sich wieder auf die Musik und das Schreiben von Songs konzentrieren. Der Beitrag hieß bezeichnenderweise „The Road Ahead: Being Matt Morris again“.

2010 veröffentlichte er sein Album „When Everything Breaks Open“, auf dem der schöne Titel „Live Forever“ zu finden ist:

Videolink_Matt-Morris_Live-Forever

Link: Video „Live Forever“ via YouTube

Mehr über den Musiker Matt Morris auf dessen Internetseite. Mehr über Teo Bishop liest man hier.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog