Rosa-Courage-Preis für Ulrike Lunacek

Ulrike-LunacekAm Verfassungstag, dem 23. Mai, wird traditionell im Rahmen des Osnabrückers Festivals Gay in May der Rosa-Courage-Preis verliehen. 2013 geht er an die österreichische Grünen-Politikerin Ulrike Lunacek, die damit für ihren Einsatz für die Belange der LGBT-Gemeinde ausgezeichnet wird.
Lunacek lebt seit 1980 offen lesbisch und gilt als erste offen lesbische Frau im österreichischen Nationalrat. Seit 2009 ist sie Abgeordnete im Europa-Parlament und dort auch in der Intergroup für LGBT-Rechte. Weiter heißt es zur Preisverleihung:
„So wie in Berlin Klaus Wowereit ganz selbstverständlich schwul ist, ist Ulrike Lunacek ganz selbstverständlich lesbisch, setzt sich neben ihrer aktiven Arbeit für Lesben/Schwule/Transgender aber ebenso engagiert für andere wichtige Themen ein. Ein ganz normales Politikerleben also, das durch Arbeit an der Sache geprägt ist. Und damit den Wählern in ganz Europa ein Beispiel gibt, dass auch lesbische Politikerinnen bei allem Engagement für ‚die eigene Gemeinde‘ auch ‚ganz normale‘ Arbeit leisten. Mit ebenso viel Hingabe, wie man es von gewählten Volksvertretern verlangt.“
Und – etwas überflüssig und allzu betulich: „Nicht ihre Veranlagung ist wichtig, sondern ihre Arbeit.“ Das klingt immer gut und leider auch wie eine Entschuldigung beim „normalen“ Publikum. Aber es ist ja ein offiziell-förmlicher Text.
Zudem ist Ulrike Lunacek auch Bloggerin: Auf „Die Lunacek“ berichtet sie über ihre Teilnahme am Baltic Pride in Riga ebenso wie eine türkische Transfrau, die aus Österreich abgeschoben werden sollte, oder die Outgames in Kopenhagen.
Gay in May ist das älteste kontinuierlich stattfindende schwul-lesbische Kulturfestival Deutschlands. Der Rosa-Courage-Preis wird seit 1992 vergeben. Im letzten Jahr war der Preisträger der ehemalige Bundesanwalt Manfred Bruns, 2011 die Schriftstellerin Karen-Susan Fessel. Weitere PreisträgerInnen waren der Zeichner Ralf König, aber auch Vereine/Institutionen wie Yachad Deutschland oder die Akademie Waldschlösschen.
Die Preisverleihung findet am 23. Mai 2013 um 20 Uhr im historischen Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses statt. Eintritt ist frei.

1 Response to “Rosa-Courage-Preis für Ulrike Lunacek”


  1. 1 Susanne Eren Mai 17, 2013 um 5:31 am

    Toll😉


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog