Personalia der Woche: Was Adidas-Mitarbeiter mit dem Gesetz gegen „Homo-Propaganda“ zu tun hatten und wer mit Stolz klettert

Personalia_4_2013

Die Personalia aus aktuellem Anlass mit einigen wichtigen Ereignissen im Wochenrückblick … Nach einem fulminanten Auftakt der Woche mit einer Rede von Barack Obama, zu der eine Verwaltungs-Kanzlerin wie Merkel niemals fähig sein wird, konnte man am Ende der Woche in Russland den nächsten Schritt in Putins Hass-Agenda gegen Schwule und Lesben erleben. Wir flüchten uns ins Comic-Lesen und genießen – zum Abschluss der Personalia – ein Video über ein „luftiges“ Hobby …

Die russische Staats-Duma hat am Freitag in erster Lesung ein Gesetz zum landesweiten Verbot sogenannter Homo-Propaganda beschlossen – es gab nur eine Gegenstimme des Abgeordneten Ilja Ponomarjow! Die „Werbung“ für Homosexualität, sei es eine Regenbogenfahne, sei es eine CSD-Parade, würde dann mit Geldstrafen belegt. In St. Petersburg oder Kaliningrad gibt es solche Verbote bereits. Igor Kotschetkow, Vorsitzender des russischen LGBT-Netzwerks, sagte gegenüber der „Deutschen Welle“, ein landesweites Gesetz würde die „Hetzjagd legalisieren“ und die Lage noch verschlimmern. Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung des LSVD nannte das Gesetz einen „weiteren Anschlag des Putin-Regimes auf die Menschenrechte“. „Zeit“-Redakteur Ludwig Greven fragt, wo Reaktionen der deutschen Politik und der EU bleiben. Update 1: USA beenden Bürgerrechtsdialog mit Russland („SZ“). Update 2: Wowereit kritisiert die Entscheidung als „Rückschritt“ und „offene Diskriminierung“ („Tagesspiegel“).

Mitarbeiter einer Adidas-Filiale in der russischen Stadt Woronesch sollen Nationalisten, die auf Menschen einprügelten, die gegen das Gesetz zur „Homo-Propaganda“ demonstrierten, unterstützt und u.a. durch den Hitler-Gruß angefeuert haben. Adidas reagierte prompt: „Diese Handlungen wurden jedoch keineswegs vom Management des Unternehmens genehmigt. Darüber hinaus verstoßen sie gegen unseren internen Verhaltenskodex (Code of Conduct). Wir möchten uns aufrichtig für jegliche durch diese Taten verursachten Verletzungen und Beleidigungen entschuldigen.“ (via „Quarteera“)

Das polnische Parlament hat Anträge zur Einführung einer Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare abgelehnt – selbst Ministerpräsident Donald Tusk und seine regierende „Bürgerplattform“ hatten sich dafür ausgesprochen. Ein Armutszeugnis für einen EU-Staat!

In den USA hat das Abgeordnetenhaus des Bundesstaates Rhode Island mit 51:19 Stimmen für die Einführung einer gleichgeschlechtlichen Ehe gestimmt. Das Gesetz bedarf aber auch der Zustimmung des Senats – und das wird ein längerer parlamentarischer Prozess. Präsident Barack Obama hat sich – nach seiner sensationellen Rede zur Amtseinführung am Montag – mit einer Video-Botschaft an die 25. National Conference on LGBT-Equality gewandt: „Veränderungen kommen immer von ‚gewöhnlichen‘ Menschen, die zusammenkommen und für ihre Rechte kämpfen.“

Andrew Sullivan, Blogger „The Daily Dish“, war sichtlich bewegt von Obamas Rede zur zweiten Amtszeit: „I didn’t think I’d ever live to see it. I didn’t just see it, but heard and felt it – and saw in this morning and early afternoon a tableau of democratic diversity that was indeed, to my mind, a city on a hill, deeply shifting, in its symbolism and multicultural dynamism, the „opinion of mankind“ and our global future.“

Nächste Runde: Schleswig-Holstein hat angekündigt, eine Initiative im Bundesrat zur steuerlichen Gleichstellung von homosexuellen Lebenspartnerschaften zu starten. Außer der CDU stimmten alle Parteien des Kieler Landtages zu.

Denis Reske aus Gelsenkirchen leidet immer noch unter den Folgen eines schwulenfeindlichen Angriffs – die für diese Woche angesetzte Gerichtsverhandlung musste vertagt werden. Der Täter erschien nicht vor Gericht!!!

Bereits am 16. Januar feierte Rainer Schilling, Aktivist und prägende Figur der DAH, seinen 70. Geburtstag. Weggefährte Bernd Aretz erinnert sich im „DAH-Blog“. Wir gratulieren nachträglich!

Rufus Wainwright, Sänger, wird Stargast bei der Teddy-Verleihung anlässlich der Berlinale sein. Einen Überblick über Filme mit schwul-lesbischen Themen gibt es hier auf S.i.e.g.T.

Marko Martin, Autor, schreibt sich das Fremd-Werden in der Welt in der „Welt“ schön: „Die Klagen über entfremdetes Dasein sind wohl nach wie vor eher ein Privileg der Privilegierten, während aus anderen Teilen der Welt die Rastignacs von heute strömen, um sich zukunftsfroh mit ihrer Umwelt zu messen.“ Hüstel!

Tilman Krause, Feuilleton-Chef, schreibt sich schon mal in Beziehung zum wahrscheinlich neuen Ministerpräsidenten Niedersachsens – gleiches Gymnasium. Wow!

Norbert Blech, Journalist der „queer“, hat sich über das Grußwort von Kanzlerin Angela Merkel an den Gnadauer Gemeinschaftsverband zum 125. Bestehen gewundert – und dessen Haltung zu Homosexuellen recherchiert: „Merkels beglückwunschter Verband spricht sich für „Heilungs“-Angebote für Homosexuelle aus.“

Judge Dredd, robuste Comic-Figur und als solche wenig fragender, schnell vollstreckender Richter-Polizist-Gesetzgeber, sieht sich in der nächsten Ausgabe von „2000 AD“ genötigt, in einem schwulen Fetischclub der Stadt Mega-City One zu ermitteln. Der Teaser von Zeichner Mike Dowling trägt den schönen Titel „Closet“.Yes! That’s so gay! Autor Rob Williams sieht’s gelassen: „Klar, Judge Dredd könnte schwul sein. Man kann sich sein Original-Kostüm mit all dem Leder und den Ketten gar nicht angucken, ohne darin eine Fetisch-Seite zu erkennen. Aber Dredds Gefühle sind so tief verborgen, da ist es unwahrscheinlich, dass er sie jemals zeigt.“ (via „CBR“ / und wie’s zum Kuss kommt, zeigt bereits „Bleeding Cool“)

Und für alle, die schon aus dem Schrank sind und sich auf den nahenden Frühling freuen: Wie wäre es mit diesem Hobby in schwuler Gesellschaft:

Video_Climbing-with-Pride

Das Video ist ein Trailer für die 60-minütige Doku „Climbing With Pride„, über das größte Treffen von LGBT-Kletterern. Mehr auch in einer entsprechenden Facebook-Gruppe.

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv