Personalia der Woche: Wer in Downton Abbey seine Liebe finden soll und welcher Blogger seine Unabhängigkeit erklärt

Personalia_1_2013

Eine erste Veränderung bei den Personalia in 2013: Die bisherige Trennung in Homo-Schublade und die Schubladen für andere Orientierungen ist dahin. Die Personalia nennen künftig, quasi unsortiert, die Namen von Menschen in einem Zusammenhang mit für LGBT relevanten Themen. Und so nennen wir auch den Namen des ersten Babys in Frankreich in diesem Jahr, obwohl wir noch gar nicht wissen, wie es sich später mal sexuell orientieren wird …

Uferlos, schwul-lesbischer Sportverein in Karlsruhe, sucht Verstärkung.

Der LSVD-Bundesverband will keine Geschenke, sondern gleiche Rechte von der FDP – liebe Leute, von der FDP kann man getrost beides verlangen! Demonstrieren will man am Sonntag, 6. Januar 2013, von 10-11 während der Dreikönigkundgebung der FDP in der Oper Stuttgart.

Homosexuelle Priester in Lebenspartnerschaften sollen künftig auch Bischof werden können, bestätigte die anglikanische Kirche Englands – Homos dürfen aber – im Gegensatz zu den Heteros – die Partnerschaft nicht körperlich leben. „Vertreter anglikanischer Homosexuellen-Gruppen begrüßten den Schritt zwar“, schreibt die „Zeit“, „nannten es aber inkonsequent, die Sexualität auszuklammern.“

Nitzan Horowitz, schwules Mitglied der israelischen Kneset, hat vor einem Rabbiner Gericht (rabbinical court) eine (inoffizielle)Hochzeitszeremonie für 3 homosexuelle Paare geleitet. Hintergrund für diese Aktion:  Schwul-lesbische Ehen werden in Israel zwar anerkannt, aber nur, wenn sie außerhalb des Staates geschlossen wurden.

Nikos Gi, Model, ist unser Woof zum Samstag.

Das US-Verteidigungsministerium hat Vorwürfe von „AmericaBlog“, LGBT-Websites zu blockieren, zurückgewiesen. Das Pentagon unterstütze die Rechte von Schwulen und Lesben in Uniform. Den Vorwürfen würde nachgegangen, ggfs. behoben.

Auf „diesseits.de“, dem humanistischen Online-Magazin, lesen wir, dass der Nachfolger der Hetzseite kreuz.net aus Wien kommt.

Andrew Sullivan, Journalist/Blogger und Bärenliebhaber, will zusammen mit seinem Team (Foto oben; Sullivan ist der nette Herr mit Bart) das Blog „The Daily Dish“ künftig unabhängig, ohne Medienpartner und ohne Werbung, sondern ausschließlich über Finanzierung durch die Leser (19,90 US-$ jährlich oder mehr) weiterführen. „Ich glaube, das wird eine Zukunft sein“, kommentiert Blogger Stefan Niggemeier. Innerhalb weniger Tage kamen bereits 330.000 Dollar von 12.000 Zahlern zusammen.

Lala Süßkind, Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus, und Christa Arnet, ehemals Referentin für gleichgeschlechtliche Lebensweisen in Berlin, wurden in das neugegründete Kuratorium berufen, das künftig den LSVD Berlin-Brandenburg beraten soll.

Thomas Barrow, schwuler Butler-Bösewicht in der Serie „Dowton Abbey“, soll in der dritten Staffel endlich der ersehnten Liebe begegnen, verriet Schauspieler Rob James-Collier dem „OUT“-Magazin.

Tammy Baldwin, US-Politikerin aus Wisconsin, wurde von US-Vizepräsident Joe Biden vereidigt (YouTube-Video)-  sie ist die erste offen lesbische Senatorin! (Nachtrag 6.1.: „Joe.My.God“ hat Fotos von den Kongressabgeordneten Sean Patrick Maloney und Mark Pocan, die – in Anwesenheit ihrer Partner – durch Parlamentspräsident John Boehner vereidigt werden.)

Sacha heißt das erste 2013 in Frankreich geborene Baby – und hat zwei Mütter!

Pamela Halling war bis zum 20. Oktober 2011 Oberfeldwebel Guido Halling. Privat glücklich, beruflich weniger, wie die „WAZ“ berichtet.

Jeff Hickman, Spieledesigner und Produzent, hat angekündigt, dass ab Frühjahr in den Updates zum Star Wars Online-Rollenspiel „The Old Republic“ gleichgeschlechtliche Beziehungen möglich sind.

Die Anklage gegen David Cecil, Theaterproduzent“ vor einem ugandischen Gericht ist fallengelassen worden. Sein „Verbrechen“: Ein „homo-freundliches“ Theaterstück in Uganda aufgeführt zu haben.

Bei „Spiegel-Web-TV“ ist derzeit eine Reportage über Coming-out (aus dem Jahr 2009) zu sehen, die u.a. ein Lesbenpärchen aus Berlin, einen Polizeikommissar aus Hannover, eine Regenbogenfamilie porträtiert.

1 Response to “Personalia der Woche: Wer in Downton Abbey seine Liebe finden soll und welcher Blogger seine Unabhängigkeit erklärt”


  1. 1 Ralf Januar 6, 2013 um 3:05 pm

    Eine Bemerkung zum Bericht aus Israel: Der Staat Israel hat es bis heute nicht geschafft, ein säkulares Familienrecht zu schaffen, so dass noch immer das Familienrecht des Osmanischen Reiches gilt, d.h. Ehen werden innerhalb der religiösen Gemeinschaften geschlossen und durch die dort intern zuständigen religiösen Stellen. Damit können Schwule und Lesben nur im Ausland heiraten, wobei diese Eheschließungen aber, wenn sie im Staat der Beurkundung legal sind, wie jede andere im Ausland geschlossene Ehe von der israelischen Justiz und Regierung anerkannt werden.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog