Personalia der Woche: Wer Fassbinder nie mochte und wer einen Verdienstorden erhält

So, so, 3,4% der Befragten einer Umfrage in den USA bezeichnen sich als schwul, lesbisch, bi- oder transsexuell … Darauf kann man aufbauen. Deutschland punktet in Sachen LGBT in dieser Woche u.a. mit einer Schützenkönigin, einem mit einem Orden bedachten Sänger und einem treuen Pferdewirt (hoffentlich!). In diesen Personalia zudem das It-gets-better-Video der Google-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die für die Community einstehen und als Nachtrag am Samstagmorgen: Das Ergebnis des ersten Boxkampfes von Orlando Cruz nach seinem Coming-out

Annette Bornheim, Industriemechanikerin aus Köln-Mülheim mit Frau-zu-Mann-Trans-Partner, ist die erste Schützenkönigin von Deutschlands erster schwul-lesbischen Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus und Afra Köln.

Rosa von Praunheim, Filmemacher, im „Der Standard“-Interview: „Ich habe Fassbinder nie gemocht. Er war ein Sadist.“

Max Raabe, Sänger und Leiter des Palast Orchesters, erhält den Verdienstorden des Landes Berlin.

Klaus Wowereit, Noch-Regierender  Bürgermeister Berlins, sah sich angesichts des brutalen Mordes an einem 20-Jährigen am Alexanderplatz genötigt,  den Entschlossenen zu geben: „Gerade vor dem Hintergrund mehrerer Gewaltvorfälle in den vergangenen Tagen in unserer Stadt betone ich, dass sich Berlin niemals mit brutaler und sinnloser Gewalt abfinden wird.“
Philipp, Pferdelandwirt und Ex-Kandidat einer Bauer-Verkupplungsshow, hat mit Denny nur Kaffee getrunken.
Constanze Körner wird vom LSVD in den Berliner Familienbeirat entsendet.
Dietrich Dettmann, Chefredakteur von „Fresh“, wurde durch die Explosion eines Heißwasserboilers in den Redaktionsräumen schwer verletzt. Wir wünschen gute Besserung!
Jan Feddersen, „taz“-Autor, sinniert – etwas verspätet – anlässlich der peinlichen Nominierung von Erzbischof Woelki für den Respektpreis des Berliner Bündnisses gegen Homophobie über Preise an sich: „Viele kleine Bürgerrechtsverbände schwören als Marketinginstrument auf den Faktor ‚Preis‘.“
Thorsten N. ist Amateurkicker und heißt nicht wirklich Thorsten N. – hat aber der „Mittelbayerischen Zeitung“ ein Interview über sein Coming-out gegenüber seiner Mannschaft gegeben.
Orlando Cruz, puerto-ricanischer Boxer, hat seinen Kampf gegen Jorge Pazos im Federgewicht nach Punkten gewonnen.
Olalekan M. Ayelokun, Nigerianer, der in England um Asyl ersuchte, ist trotz zahlreicher Fürsprecher ausgewiesen worden. Ein Gericht bezweifelte, dass der Mann homosexuell sei.
Joshua Harrison und Jeremy Jeffers, Paar aus Clarendon, Texas, wollen nach Amarillo umziehen. In ihrem bisherigen Wohnort wurden sie durch Hass-Graffiti terrorisiert – ein Bericht auf „Owldolatrous“ von Wayne Self: „Die beiden sind nicht wie die schwulen Paare, die man in ‚Modern Family‘ sehen kann.“ (Über das Blog wurden bis zum 18.10. fast 1200 US-Dollar gesammelt, um einen Umzug finanzieren zu können.)
Roberto Aguirre-Sacasa, Buch- und Comicautor, lieferte das Drehbuch zur Neuverfilmung von „Carrie“ (u.a. mit LGBT-Unterstützerin Julianne Moore).
Kimberly Peirce,  („Boys Don’t Cry“), führt Regie beim „Carrie“-Remake.
Bret Easton Ellis, Schriftsteller, bekommt in der „Bild“ ein paar Zeilen, darunter diese: „Er hat eigentlich alles erreicht (nur sein Lebenspartner ist gestorben).“
Jane Lynch, Jesse Tyler Ferguson, Chaz Bono, George Takei, Zachary Quinto, Wanda Sykes und Billie Jean King werben für Präsident Obamas Wiederwahl.
Angestellte von Google (Foto) leisten ihren Beitrag zum It gets better-Projekt:

Falls das eingebettete Video nicht angezeigt wird, direkt via YouTube versuchen.
UnterstützerInnen
Barbara Steffens, grüne NRW-Gesundheitsministeri, stellte eine Studie vor, nach der jede/r Füfte in NRW Vorurteile gegen Homosexuelle habe. Die Ministerin kritisierte „Anfeindungen“ gegen Homosexuelle.
Seamus Treacy, Richter in Belfast, hat entschieden, dass ein Gesetz Nordirlands, das homosexuellen Paaren die Adoption von Kindern verbietet, gegen EU-Recht verstoße. Die (homo-feindliche) Regierung will das Urteil anfechten.
Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv