Personalia der Woche: Wer die Erde beben lassen soll und wer von Pornos und Zärtlichkeit spricht


Eine amerikanische Raumfahrtlegende stirbt – und erst über die Todesanzeige erfährt die Welt, dass sie eine Frau liebte. Welch Kommentar zur deutschen Debatte um das Private, das irgendwie nicht öffentlich, aber politisch zu sein hat. Ansonsten in den Personalia der Woche ein bisschen Olympia, ein dumm schwätzender Modemacher und ein wirklich kluger Filmemacher, der über Pornos und Zärtlichkeit reden kann.

Mascha Holly und Susanne Stedtfeld, 31-jährige Integrationspädagogin bzw. 29-jährige Soziologin, haben letztes Jahr den Verein „Warmes Wiesbaden“ gegründet: Erster Erfolg: Am 4. August wird es in der Stadt den ersten CSD seit zwölf Jahren geben.

Jochen Schmidt, Düsseldorfer, hat die höchste Kategorie der 2. CheckPoint Open, einem Wettkampf schwul-lesbischer TennisspielerInnen in Berlin gewonnen.

—————————————————
Dieses Wochenende auf S.i.e.g.T:

 „Muskelmänner“ Die Comics von Jeff Jacklin
„Bäriges“ Der Zeichner Diego Vera (Keko)
——————————————-——–

Petra Nowacki, Kreisvorsitzende der Schwusos im Berliner Bezirk Schöneberg, zeigt sich schockiert über die jüngste Gewalt gegen Schwule im „Kiez“: In Schöneberg gibt es, laut Maneo, die meisten Übergriffe auf Homosexuelle.

Stephanie, 25, war früher Steven: „Wir sind normale Frauen, die einfach nur sie selbst und glücklich sein wollen“, sagt sie im Interview mit der Schülerzeitung „Wooling“.

Harald Glööckler, Modemacher, will nicht, dass schwule oder lesbische Paare Kinder adoptieren. Schade, wir hatten gerade angefangen, ihn zu mögen.

Dustin Lance Black, Drehbuchautor und Oscar-Preisträger, soll das Skript für die Neuverfilmung des Zitter-Rumpel-Klassikers „Earthquake“ schreiben.

Gina Duncan, transgender Kandidatin für den County Commissioner Posten in Orange County, gehört zu den 16 LGBT-PolitikerInnen, deren Wahlkampf vom „Victory Fund“ unterstützt wird.

Krave Murphy, Besitzer des größten Schwulen-Clubs in Las Vegas, will jetzt den größten Schwulen-Club der Welt bauen. Wir dachten immer, die Welt sei der größte Schwulen-Club??

Bruce LaBruce, Filmemacher, im wirklich interessanten Interview mit der Kulturwissenschaftlerin Anika Meier: „Viele Leute tendieren dazu, extreme sexuelle Fetische und extremen Sex als etwas zu betrachten, das nur Menschen machen, die keine Emotionen haben oder nicht fähig sind, liebevoll zu sein. Und ich glaube, das stimmt nicht. Jeder hat bestimmte Fantasien, die extrem sind, und Menschen, die solchen extremen Fetischen nachgehen, sind keine Monster oder emotional verkrüppelt.“

Nachrichten von den Olympischen Spielen

Imke Duplitzer, Fechterin, löst mit ihrer Kritik am Deutschen Sportbund – „kriegt nix geregelt“ – heftige Diskussionen aus. Für ihren Olympia-Auftakt am Montag erwischte sie ein hartes Los.

Matthew Mitcham, Kunstspringer, will physische Schwächen durch mentale Stärke ausgleichen.

Caster Semenya, südafrikanische Läuferin und Weltmeisterin über 800-Meter, trug Südafrikas Fahne bei der Eröffnungsfeier – als Frau!

Judith Arndt, Radfahrerin, verpasst eine Medaille – beim Straßenrennen der Frauen kam sie nur auf Platz 37.

In Memoriam

Sally Ride, erste Amerikanerin im Weltall, ist im Alter von 61 Jahren an Krebs gestorben! Die Todesanzeige enthüllt, dass sie seit 27 Jahren mit ihrer Partnerin Tam O’Shaughnessy zusammen war. Rides Schwester sagte „buzzfeed„, sie hoffe, die Nachricht, dass eine amerikanische Heldin lesbisch gewesen sei, erleichtere es Jugendlichen, mit ihrer Homosexualität umzugehen.

UnterstützerInnen

Sylvia Schwab, Journalistin, sagt im „Deutschlandradio Kultur“ über den Comic „Rosa Winkel“ über Homosexuelle im Nationalsozialismus von Michel Dufranne, Milorad Vicanovic und Christian Lerolle, er besitze „eine ähnliche Wucht“ wie Art Spiegelmans berühmter „Maus“-Comic.

Jeff und Mackenzie Bezos, Amazon-Gründer und Ehefrau, unterstützen die Washingtoner Kampagne zur Beibehaltung der gleichgeschlechtlichen Ehe im Bundesstaat mit 2,5 Mio. US-$.

Target, US-Handelskette, hat in der Vergangenheit auch schon mal Homo-Feinde unterstützt – derzeit aber versuchen sie einen Image-Gewinn mit schwulem Werbe-Paar (Foto oben) und dem Hinweis, dass schwule Hochzeitspaare ihre Geschenkeliste bei Target hinterlegen können. Wie selbstlos! Mehr auf „Think outside your box“.

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv