Israelische Streitkräfte veröffentlichen Foto von händchenhaltendem Männerpaar auf FB-Seite

„Wusstet ihr, dass in der israelischen Armee alle Soldaten gleich behandelt werden?“ Die Facebook-Seite der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) hat aus Anlass des CSD-Monats ein Foto gepostet, auf dem zwei Soldaten zu sehen sind, die händchenhaltend durch die Straßen von Tel Aviv schlendern. Mittlerweile wurde es knapp 4.500 Mal geteilt, 6.500 Mal der „Gefällt mir“-Button geklickt und mit 900 Kommentaren – teils zustimmenden, teils homo-unfreundlichen – versehen (Stand: 12.6.12; 9 Uhr). Laut „Huffington Post“ zählt Israel zu den ersten Ländern, die Restriktionen für offen schwule Soldaten aufgehoben haben. 1993 wurde ein Gesetz verabschiedet, dass Diskriminierungen homosexueller Soldatinnen und Soldaten verbot. Soweit die Theorie.
Die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtete im August letzten Jahres über eine Studie der IDF, nach der von einer befragten Gruppe von 364 schwulen und lesbischen Soldaten und Soldatinnen 40% angaben, wiederholt verbal beleidigt worden zu sein, 4% sind körperlich misshandelt worden. 45% meinten, homophobe Kommentare seien an der Tagesordnung in den Streitkräften. Während 63% der Befragten sich gegenüber ihrem Freundeskreis geoutet hatten, taten dies nur 32% gegenüber den anderen Soldaten.
RH / Veröffentlicht: 12.6.2012, 9:15 / Hinweis auf dieses Foto gefunden bei Towleroad

Nachtrag 13.6.12: Mit der sachlichen Formulierung des „händchenhaltenden Männerpaares“ lagen wir richtig: Mittlerweile wurde bekannt, dass das Paar aus einem Hetero und einem Homo gebildet wurde. Aber auch wenn es gestellt sei, ließ die IDF wissen, sei die homosexuelle Anmutung beabsichtigt gewesen und entspreche der Intention der IDF.

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog