Der Woof zum Samstag – Dein Bart für Deutschland

Der EM-Ball rollt – und Männer entdecken einander und blicken sich tief in die Augen bzw. den Bart. Die homoerotische Note führt ausgerechnet der Werbespot der Firma Philips vor – ansonsten mit ihren Geräten zur Entfernung von Barthaaren ja Todfeind des echten Mannes und jedes potenziellen Woof-Kandidatens. „Dein Bart für Deutschland“ fordert Trainer Jürgen Klopp und dahinter steckt die keineswegs neue Idee, sich aus Solidarität mit der Fußball-Nationalelf nicht mehr zu rasieren – im besten Falle bis zum Gewinn des Finales. Stulle, aber lustig! Mit dieser Taktik hat es Christoph Metzelder auch schon mal ins S.i.e.g.T.-Blog geschafft. Nachfolgend der Werbeclip nebst Foto des Regisseurs Milo, dem wir ein Rasierverbot auch nach der EM wünschen …
Falls das eingebettete Video nicht angezeigt wird, bei YouTube versuchen. Dort auch das „Making of“ zum Werbespot, aus dem das Bild von Milo stammt. – Dank an Lars, der mich auf den Werbespot aufmerksam gemacht hat.

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog