„Kein hinreichender Schutz durch Polizei“ Parade in Kiew abgesagt

Unmittelbar vor Beginn ist die für den heutigen Sonntag in Kiew geplante Schwulen- und Lesbenparade von den Organisatoren abgesagt worden. „Die Organisatoren hatten nicht das Gefühl,   von der Polizei hinreichend geschützt zu werden“, so der Grünen-Abgeordnete Volker Beck gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Beck war zwecks Teilnahme in die Ukraine gereist. Zur Parade waren 150 Teinehmerinnen und Teilnehmer erwartet, Zusammenstöße mit Nationalisten und religiösen Fundamentalisten befürchtet worden. Zur Absage trug auch wohl bei, dass eine Fotoausstellung über Homosexuelle tags zuvor teilweise zerstört worden war. (Quelle: ORF-Artikel)

Advertisements

1 Response to “„Kein hinreichender Schutz durch Polizei“ Parade in Kiew abgesagt”


  1. 1 thinkoutsideyourbox.net Mai 20, 2012 um 4:26 pm

    …und eine Gesetzesinitiative im ukrainischen Parlament, die die „Bewerbung von Homosexualität“ nach St. Petersburger Vorbild unter Strafe stellt und LGBTs fundamentale Grund- und Menschenrechte nehmen soll.

    http://www.thinkoutsideyourbox.net/?p=25488


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog