Rot-Grüne Mehrheit – Landtagswahlen in NRW 2012

Es war kein langer Wahl-Krimi in Nordrhein-Westfalen, schon mit der Prognose um 18 Uhr war alles klar. Die SPD mit Hannelore Kraft legt deutlich zu und hat mit den Grünen zusammen eine klare Mehrheit im Düsseldorfer Landtag. Die CDU ist mit einem historisch schlechten Ergebnis die große Verliererin. Die FDP profitiert vom Christian-Lindner-Faktor und zieht wieder in den Landtag. Die Linke scheitert deutlich an der 5%-Hürde, dafür ziehen die Piraten erstmals ins NRW-Parlament. Die Zahlen:
SPD 39,1% (99 Sitze) / Grüne 11,3% (29 Sitze) / CDU 26,3% (67 Sitze) / FDP 8,6% (22 Sitze) / Piraten 7,8 (20 Sitze) – (Vorläufiges amtliches Ergebnis)
Zu den schwulen bzw. lesbischen KandidatInnen:
Über die Landesliste der Grünen dürften damit Josephine Paul (Platz 20) und Arndt Klocke (Platz 6) sicher im Landtag vertreten sein. Da seine Partei die 5%-Hürde reißt, wird Linken-Kandidat Jasper Prigge nicht im Landtag sein. Marc Ratajczak von der CDU könnte noch über ein Direktmandat in seinem Wahlkreis Mettmann IV in den Landtag kommen. Dies war ihm bei der Wahl vor zwei Jahren gelungen. erreichte nur 33,3%, den Wahlkreis gewann der SPD-Kandidat mit 42,7%. Heinz Bäther (Linke) hatte in Neuss III mit 1,5% keine Chance.

Advertisements

1 Response to “Rot-Grüne Mehrheit – Landtagswahlen in NRW 2012”


  1. 1 Hagen Ulrich (@HagenUlrich) Mai 13, 2012 um 8:35 pm

    Hauptsache, rot-grün und nicht schwarz-gelb. Und endlich stabile Verhältnisse.


Comments are currently closed.



Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv