Regierungswechsel – irgendwie! Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

Die Landtagswahl in Schleswig-Holstein lässt viele Fragen offen, wer künftig das nördliche Bundesland regieren wird. Stärkste Partei wurde mit 30,8% die CDU mit ihrem Kandidaten Jost de Jager – knappp dahinter die SPD mit 30,4%. Beide Parteien erhalten derzeit 22 Sitze im Landtag. Überraschend klar schaffte die FDP mit 8,2% (6 Sitze) den Wiedereinzug in den Kieler Landtag, ebenso wie die Piraten-Partei, die aus dem Stand 8,2% (6 Sitze) erzielte. Die Grünen kamen auf 13,2% (10 Sitze), der südschleswigsche Wählerverband SSW der dänischen Minderheit – für den die 5%-Hürde nicht gilt! – erzielte 4,6% und bekommt 3 Sitze im Landtag. Die Linke wird nicht mehr im Parlament vertreten sein, sie erhält nur noch 2,2% der Stimmen.
Die bisherige schwarz-gelbe Regierung besitzt keine Mehrheit mehr. Rechnerisch sind eine große Koalition aus SPD und CDU denkbar, aber auch verschiedene Dreierbündnisse: eine Ampel-Koalition rot-gelb-grün, eine Jamaika-Koalition schwarz-gelb-grün oder eine „Dänen-Ampel“ rot-grün-SSW, diese hätte aber nur eine Mehrheit von 1 Mandat. (Zahlen: Vorl. amtliches Ergebnis)

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv