Pulitzerpreis für „The Bravest Woman in Seattle“ über Aufklärung eines Mordes an lesbischer Frau

Der Journalist Eli Sanders hat den Pulitzerpreis 2012 für seinen Bericht „The Bravest Woman in Seattle“ (Die tapferste Frau Seattles) in „The Stranger“ über den Mord an einer lesbischen Frau erhalten. Dabei stützt sich der Bericht ausschließlich auf die Zeugenaussagen der Partnerin, die im Gericht zur Verurteilung des Täters beigetragen haben.
Im Juli 2009 war ein Mann in die gemeinsame Wohnung von Teresa Butz und ihrer Partnerin Jennifer Hopper eingedrungen  und hatte die Frauen mit einem Messer bedroht, sie sexuell missbraucht. Beim Fluchtversuch erlag die 36-jährige Teresa Butz den Verletzungen, ihre 39-jährige Partnerin konnte schwerverletzt fliehen und die Polizei alamieren.
Der Mörder wurde gefasst und im Juli 2011 zu lebenslanger Haft ohne Recht auf vorzeitige Begnadigung verurteilt. Im Prozess hatte er erklärt, er habe die Befehle Gottes befolgt.

Links: Der Bericht „The Bravest Woman in Seattle“  / Internetseite Pulitzerpreis


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog