Personalia der Woche: Wen die teure Scheidung billiger kommt als gedacht und wer Gareth Thomas auch spielen könnte

Eine Woche, die mit dem tragischen Tod eines jungen Chilenen und der Tatsache, dass Russland unter KGB-Putin zur Zone des Homosexuellen-Hasses wird, nachdenklich stimmte. In Deutschland spielen Waffen tragende Schützenvereine die Vollstrecker im Versuch, Apartheidsgesetze gegen Homosexuelle durchzusetzen. Umso erfreulicher, dass auch die Zahl der UnterstützerInnen gegen Diskriminierung wächst. Wie sagt es doch eine Sängerin so schön: „Love is love, and there will never be too much!“ Die Personalia der Woche

Dirk Winter, Schützenkönig der Kinderhauser Schützenbruderschaft St. Wilhelmi, hofft – nach dem Rechtsgutachten der ADS, dass ein Beschluss der Schützenbruderschaft gegen schwule Schützenkönigspaare rechtswidrig ist -, dass der Bund der Schützenbruderschaften seine Entscheidung zurücknimmt.

Florian Stangl, 26-jähriger Österreicher, darf in seiner Gemeinde (Pfarre) Stützenhofen nach einem Machtwort der Erzdiozöse Wien doch in den Gemeinderat. Der Pfarrer Stützenhofens wollte Stangls Wahl nicht anerkennen, weil Stangl schwul und verpartnert ist.

Rodrigue K., Flüchtling aus Kamerun, wird nicht abgeschoben, wie die Organisatoren einer Online-Petition miteilten.

Axel Blumenthal, Manfred Bruns, Günter Dworek, Annette Hecker, Uta Kehr und Martin Pfarr sind letzten Sonntag als Mitglieder des LSVD-Bundesvorstands bestätigt worden. Den Link zum LSVD sparen wir uns, da das S.i.e.g.T.-Blog ja neuerdings aus welchen Gründen auch immer vom LSVD ignoriert wird.

Amantine N. G. und Alberto H. P., führende Mitglieder der balearischen Schwulen- und Lesbenvereinigung Fegaib, sind wegen Verdachtes auf Veruntreuung öffentlicher Gelder festgenommen worden.

Brian Orser, kanadischer Ex-Eiskunstläufer, im Interview:  „Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Homosexualität in einigen Sportarten anscheinend noch eine große Sache ist. Das ist doch nun wirklich kein Tabuthema mehr.“

Jenna Talackova, 23-jährige Transsexuelle, ist von der Miss-Universe-Wahl in Kanada ausgeschlossen worden.

Peter Lawrence, Analyst bei JPMorgan, kommt die Scheidung vom Schauspieler Donald Gallagher nicht ganz billig, aber billiger als gedacht.

Adam Lambert, Sänger, wird vorerst doch nicht Frontman von Queen – das Konzert wurde abgesagt.

Danny Rose, US-Amerikaner, warb mit Song & Video (Link zu YouTube)um die Hand seines Partners. Tja, die Ansprüche steigen! Früher reichte ein Kniefall aus.

Gareth Thomas, Ex-Rugby-Spieler, könnte sich auch Tom Hardy als Darsteller im geplanten Film über sein Leben vorstellen, nachdem Mickey Rourke ausgestiegen ist. Wir könnten uns Tom Hardy auch s e h r gut vorstellen!

Gestorben

Daniel Zamudio, Chile, ist seinen schweren Verletzungen, die ihm brutale Neo-Nazis zugefügt hatten, erlegen. Siehe unten die Reaktion des chilenischen Präsidenten.

Adrienne Rich, Poetin und Feministin, starb im Alter von 82 Jahren in Santa Cruz.

Shaun O’Brien, Tänzer u.a. im New York City Ballet, ist im Alter von 86 gestorben. Zwei Wochen später starb sein Ehemann Cris Alexander im Alter von 92 Jahren. Die beiden hatten nach 60-jähriger Beziehung im letzten Jahr geheiratet, als New York die Ehe von Homosexuellen einführte.

Tendenziöses Zwischenreich

Carl Pavano, Baseball-Spieler bei den Minnesota Twins, wurde erpresst: Ein ehemaliger Highschool-Kumpel drohte, Details ihrer angeblichen Beziehung in einem Buch zu veröffentlichen.

UnterstützerInnen

Danny Miller, Schauspieler, der als Aaron Livesy in der britischen Soap „Emmerdale“ irgendwann auch mal irgendwie schwul wurde, verlässt die Serie – und wird es nicht vermissen, Männer zu küssen. Nachtreten ist unfair!

Sebastian Pinera, Präsident Chiles, sagte nach dem Tod von Daniel Zamudio, seine Regierung werde nich ruhen, bis ein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz von LGBT verbaschiedet sei.

Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, fordert die Schützenbruderschaften zur Rücknahme ihres rechtswidrigen Beschlusses gegen schwule Schützenkönigspaare auf.

Fiona Apple, Sängerin, in einem Brief an einen 16-jährigen schwulen Schüler: „Liebe kann es nie genug geben!“

Eishockey-Spieler der NHL, unter ihnen auch George Parros, für die Anaheim Ducks spielt (Foto), unterstützen eine Kampagne gegen Homophobie und Ausgrenzung im Sport.

Falls der eingebettete Video nicht angezeigt wird, diesen Link zu YouTube versuchen.

Advertisements

2 Responses to “Personalia der Woche: Wen die teure Scheidung billiger kommt als gedacht und wer Gareth Thomas auch spielen könnte”


  1. 1 Martin März 31, 2012 um 9:22 am

    „Den Link zum LSVD sparen wir uns, da das S.i.e.g.T.-Blog ja neuerdings aus welchen Gründen auch immer vom LSVD ignoriert wird.“

    Wahrscheinlich deshalb, weil viele im LSVD Bürgerrechtsarbeit und klare Worte (die ich hier sehr schätze) nicht vereinbaren können und zunehmend eine anbiedernde Konsenssprache (Politsprech) bevorzugen.
    Für mich als LSVD-Mitglied ein zunehmendes Ärgernis.

  2. 2 Ulli März 31, 2012 um 2:07 pm

    “Den Link zum LSVD sparen wir uns, da das S.i.e.g.T.-Blog ja neuerdings aus welchen Gründen auch immer vom LSVD ignoriert wird.”

    dieser Verband ignoriert so manche und so manchen, und so manches (thema). mir kommtm manchmal der gedanke, dieses ignorieren geschehe gar nicht mit bedacht, überlegt – sondern aus einer mischung von selbstgefälligkeit, ignoranz und borniertheit. vielleicht kommen noch scheuklappen dazu.

    wird zeit, dass dies nicht (mehr) der einzige verband ist, der vorgibt, im namen der schwulen zu sprechen


Comments are currently closed.



Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv