Hannovers neues LGBT-Zentrum Andersr(a)um eröffnet

Am Wochenende wurde in Hannover Andersr(a)um, das neue „Zentrum für lesbisches,  schwules,  bisexuelles,  trans*  und  nicht-heterosexuelles Leben“ eröffnet. 250 Menschen feierten in dem Ladenlokal in der Asternstr. 2, nahe dem Engebosteler Damm in der Nordstadt, so der Trägerverein Vielfaltzentrale in einer kurzen Mitteilung. Vorstand Marko Heidrich wertete den Andrang als Zeichen,   „wie dringend Hannover ein solches Zentrum braucht“. Jetzt freue man sich auf weitere Gruppen  und Einzelne,  die  das  Zentrum  für Selbsthilfe  und Kommunikation mit  ihren  Aktivitäten  füllen. Im Programm für den März findet sich u.a. am 15.3. ein offener Abend mit dem schwulen Chor Vox Homana, jeweils dienstags ab 18.30 Uhr ist Lesbenabend. Das Angebot „Fit ohne Sprit“ wurde wohl nicht zufällig auf den Montagabend gelegt, damit man und frau und dazwischen sich von den Lastern des Wochenendes erholen kann.
Andersr(a)um ist das Nachfolgeprojekt für den Ende 2010 geschlossenen Infoladen Knackpunkt. Finanziert wird es durch Gelder der Landeshauptstadt und der Region Hannover sowie durch Spenden. Mehr Infos & das Märzprogramm gibt es auf der Internetseite des Trägervereins.

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog