Michalis Sarris freigelassen

Der frühere Finanzminister von Zypern Michalis Sarris ist wieder frei. Das berichtet „Cyprus Mail“. Sarris war, zusammen mit anderen Männern, im von der Türkei kontrollierten Teil wegen ihrer (vermeintlichen) Homosexualität verhaftet worden. (S.i.e.g.T. berichtete). Gestern Nachmittag wurde Sarris nach sieben Tagen Haft gegen Zahlung einer Kaution von 47.000 Euro entlassen, ein Gerichtstermin ist für den 16. November angesetzt. Ob Sarris ihm folgen wird, ist unsicher. Im griechischen Teil Zyperns muss er keine Strafverfolgung fürchten.
Eine medizinische Untersuchung soll ergeben haben, dass Sarris keinen sexuellen Kontakt mit einem 17-jährigen Mann hatte, der von den türkischen Behörden als „Hauptbelastungszeuge“ galt. Er soll seine Aussage mittlerweile zurückgezogen haben. Er sei von Polizisten durch Schläge zu der Aussage gezwungen worden. Der Verbleib der anderen Männern, die zusammen mit Sarris verhaftet wurden, ist unklar.

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv