Personalia der Woche: Wer das Bundesver-dienstkreuz schon zum zweiten Mal bekommen hat und wer die erste Transsexuelle im Sejm ist

Ach, es tut so gut zu wissen, dass einen an Männern nur die inneren Werte interessieren! Vorausgesetzt, zu den Werten zählen Bart und behaarte Brust. Nur so konnte es der neue Superman in unsere Personalia der Woche schaffen, völlig unberührt von der Frage seiner sexuellen Orientierung! „Echt“ Schwule gibt es auch: Einen Bundesverdienstkreuzträger, zwei Polizisten, einen Sänger – und einen designierten Premierminister!

Elio DiRupo, Politiker der wallonischen Sozialisten, hat eine 6-Parteien-Koalition zusammengebracht, die künftig Belgien regieren soll – mit ihm als Premierminister.

Falko Droßmann, SPD-Politiker in Hamburg, sieht sich brutalen Attacken ausgesetzt. Inzwischen ermittelt der Staatsschutz. Hintergrund ist angeblich ein Streit um die Obdachlosenpolitik der Stadt.

Marcus Urban, schwuler Ex-Fußballer, rät im Interview mit „In Südthüringen“ zum Outing, „weil es eine ungeheure Erleichterung ist“.

Mathias Zobel und Johannes Träumer, Polizisten, sind „schwul in einer Männerdomäne„.

Robert Biedron, Politiker der liberalen, antiklerikalen Palikot-Bewegung, ist der ersten offen schwule Abgeordnete im neugewählten polnischen Parlament.

Anna Grodzka, Politikerin derselben Partei, wird die erste Transsexuelle im Sejm.

John Neumeier, Leiter der Hamburger Ballett-Kompanie, ist zum zweiten Mal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Keith Caputo, Sänger (Life of Agony), jetzt Keith Mina Caputo, über sein Transgender-Outing: „Ich bin sicher, dass ich kein Mann bin, ich bin sicher, dass ich keine Frau bin.“

Frank Kameny, Veteran der amerikanischen Schwulenbewegung und Schöpfer des Slogans „Gay Is Good“, ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Carl DeMaio und Bonnie Dumanis, er schwul, sie lesbisch, konkurrieren um das Bürgermeisteramt in San Diego – beide sind Republikaner.

Gus van Sant, Regisseur, schafft es in seinem neuen Film „Restless“, laut Deutschlandfunk, „den Kinotod als romantische Kinokomödie darzustellen. Diesen kreativen Stilbruch muss man erst einmal wagen“.

Tendenziöses Zwischenreich

Henry Cavill, Schauspieler, gibt den neuen Superman im Film: glattrasiert und mit Ekel-Gel im Haar. Aber neue Fotos vom Set (siehe oben) deuten darauf hin, dass Superman auch ein bärtige Seite hat (und bei uns ein leichtes Hecheln auslöst).

Liam Fox, britischer Verteidigungsminister, ist zurückgetreten. Grund: Er hat „seinen besten Freund“ (und Trauzeugen) Adam Werritty (34) mehrfach auf Dienstreisen mitgenommen. Liam Fox hat sich mehrfach gegen Vermutungen, er sei schwul, zur Wehr gesetzt.

Unterstützer

David Pocock, australischer Rugby-Star, hat sich für die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen.

Die Fußballklubs HSV und FC St. Pauli unterstützen ein Turnier schwuler Fußballer in Hamburg.

Coming-outs vom anderen Ufer vom anderen Ufer aus gesehen

Taylor Lautner, Schauspieler, ist „definitiv hetero“.

1 Response to “Personalia der Woche: Wer das Bundesver-dienstkreuz schon zum zweiten Mal bekommen hat und wer die erste Transsexuelle im Sejm ist”


  1. 1 René Reinhard, Basel Oktober 15, 2011 um 4:57 pm

    Also, je nach Präferenzen, immer diese Verallgemeinerungen. Etwa: «Ach, es tut so gut zu wissen, dass einen an Männern nur die inneren Werte interessieren! Vorausgesetzt, zu den Werten zählen Bart und behaarte Brust.»
    Finde ich nun gar nicht.
    Und der Macker auf dem Foto, wer immer das auch sein mag (ja, auch ich kann lesen), beeindruckt mich erst recht nicht.
    Was mich hingegen berührt ist das wunderschöne «Hintergrundfoto» von «Samstag ist ein guter Tag».
    Finde ich auch.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog