Der Samstag kommt näher (In eigener Sache)

Den Erscheinungstermin um zwei Monate zu reißen, ist nur bedingt Grund zum Jubel – zumal wenn man selbst der Grund für die Verspätung war.  Aber trotzdem bin ich recht glücklich, dass am Wochenende mein Buch in die Druckerei gegangen ist. Es wird nun in ca. 3 Wochen, zum Monatswechsel Oktober/November erscheinen. Und es gibt sogar bereits einen Termin für die Buchpremiere, nämlich den 23. November um 19 Uhr im Schwulen Museum Berlin – eine Lesung im Rahmen des Lesemarathon Stadt, Land, Buch 2011 des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Berlin-Brandenburg. Nur zum Vormerken – sobald das Buch da ist, wird hier auf dem Blog natürlich groß die Werbetrommel gerührt.
Was mich zu meinem Blog bringt: Die letzten Wochen war ich fast ausschließlich mit dem Schreiben des Buches beschäftigt, da blieb fürs Bloggen wenig Zeit. Und der (erzwungene) Abstand hat auch bewirkt, dass sich meine Vorstellungen übers Bloggen allgemein und hinsichtlich meiner Bloggerei geändert haben bzw. sich ändern. Mir ist aufgefallen, wie selten ich zuletzt in den Artikeln das Wort Ich benutzt habe. Da saßen mir, glaube ich, manche andere im geistigen Nacken und ich selbst meinte, ihnen hinterherhecheln zu müssen. Die Arbeit am Buch „Immer wieder samstags“ ist für mich persönlich eine Art Rückkehr zu einem Punkt, an dem ich bereits einmal stand, nämlich vor sechs Jahren. Und wer jetzt bereits ahnt, dass gleich die Hermann-Hesse-Leier mit den „Stufen“ kommt, keine Sorge! Ganz so esoterisch-zyklisch sehe ich es dann doch nicht und mein Blog wird auch weiterhin kein Befindlichkeitsblog werden. Gleichwohl, mir sind ein paar Dinge über mich und die Welt klarer geworden und warum sollte sich das nicht auch in meinem Blog wiederspiegeln? Genug geraunt? Gut! Auf alle Fälle wird sich mein Schreiben hier auf dem Blog auf den Samstag als Veröffentlichungstag konzentrieren, was nicht heißt, dass mir Wichtiges nicht auch an anderen Tagen Erwähnung finden wird. Ende Oktober will ich eine neue samstägliche Rubrik starten, die ein wenig vom neuen Buch inspiriert ist.
So, dies in eigener Sache und zwischendurch. Ich wünsche wunderschöne Herbsttage! RH


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog