„Leo“-Bericht: Rettung möglich für Münchens schwul-lesbischen Buchladen Max & Milian?

„Leo“, das queere Magazin Münchens, berichtet über einen Hoffnungsschimmer für den schwul-lesbischen Buchladen Max & Milian. Nach 22 Jahren musste die Traditionsbuchhandlung im Glockenbachviertel Insolvenz anmelden. Als Gründe gibt der Buchladen via gaybooks.de die „Kosten, vor allem die hohe Miete“ an. Nun aber  ließ der zuständige Insolvenzverwalter letzte Woche, laut „Leo“, „durchblicken, dass er eine Rettung für möglich und zudem wünschenswert hält“.
So oder so: Zumindest bis Ende Oktober soll der Buchladen offen bleiben. Warum also den Weihnachtseinkauf nicht jetzt schon besorgen, wenn schwuler Mann sowieso wegen des Oktoberfestes in der bayrischen Landeshauptstadt ist?
Außer in München gibt es schwule Buchläden nur noch in Hamburg, Berlin und Stuttgart und Frankfurt a.M. Müsste Max & Milian schließen, wäre das ein herber Verlust für eine lebendige Kultur des sozialen Miteinanders in der schwulen Welt. Und ein herber Verlust für Autoren. Mein kleines Büchlein „Samstag ist ein guter Tag zum Schwulsein“ hätte sich niemals so gut verkauft, wenn es die schwulen Buchläden nicht als Plattform gegeben hätte. Zudem hat mir Max & Milian eine Lesung im SUB ermöglicht. In einer „normalen“ Buchhandlung gehen Bücher mit schwulen und lesbischen Themen, wenn überhaupt vorhanden, meist unter. Wenn dann also (hoffentlich bald) mein Nachfolger „Immer wieder samstags“ erscheint, dann wünschte ich mir, dass er seinen Weg zum Leser auch über Max & Milian findet!

Max & Milian findet man in München in der Ickstattstraße 2. Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 10:30 – 20 Uhr / Mittwochs macht der Laden zwischendrin mal kurz von 14 – 15.30 dicht. / Sa 11 – 16 Uhr.

Advertisements

2 Responses to “„Leo“-Bericht: Rettung möglich für Münchens schwul-lesbischen Buchladen Max & Milian?”


  1. 1 Ralf September 14, 2011 um 4:33 pm

    Dem Wunsch schließe ich mich als Stammkunde von Max&Milian an. Trotzdem: Auch in Frankfurt gibt es einen schwulen Buchladen, allerdings außerhalb des gleichnamigen Verbundes.

  2. 2 RH September 14, 2011 um 4:41 pm

    Der Oscar Wilde Buchladen in der Alten Gasse 51 in FFM soll natürlich nicht unterschlagen werden!!


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog