Aus für 365gay.com

Ende September wird das amerikanische schwul-lesbische Nachrichtenportal 365gay.com eingestellt. Die Internetseite gehört dem Kabelsender Logo (der wiederum Teil der MTV-Gruppe ist), der ein Programm für eine homosexuelle Zielgruppe liefert. Logo gehören ebenfalls die populären Internetseiten AfterEllen.com und AfterElton.com, die sich auf Neuigkeiten und Klatsch über LGBT aus der Film- und Musikbranche konzentrieren. 365gay.com war demgegenüber das „seriöse“ Informationsmedium, das Nachrichten und Berichte aus den USA lieferte (und bei dem sich auch ein deutsches Portal gern die Infos zusammensuchte, sie übersetzte und als eigenständige Beiträge ausgab).
Das Aus für 365gay.com sei einer geänderten Online-Strategie des Konzerns geschuldet, teilte Chefredakteurin Jay Vanasco mit. Allein die populäre Rubrik „Ask the Expert“ (Frag den Experten) werde „auf anderen Seiten“ weitergeführt. Das Ende von 365gay.com bedeute aber nicht das Ende der Bewegung.

Es ist aber auch kein besonders ermutigendes Zeichen: Nach und nach verschwinden eigenständige schwul-lesbische Magazine (gedruckte und online-Medien), die sich journalistisch an die Aufbereitung von Nachrichten und Themen wagten. 2010 wurde der offizielle Vertrieb für das Flagschiff, das Magazin „The Advocate“, eingestellt. Es ist nur noch als Beilage für das Lifestyle-Magazin „OUT“ im Abonnement erhältlich. Stattdessen avanciert mit „Towleroad“ ein (privates) Blog zur maßgeblichen Quelle für politische Informationen aus der schwulen und lesbischen Welt Amerikas.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog