Zehnter Jahrestag der Terroranschläge vom 9. September 2001

Die Attentäter vom 9. September 2011 haben nicht nach der sexuellen Orientierung ihrer Opfer gefragt, sie war ihnen so egal, wie ihnen jegliches Leben, jegliche Liebe, jegliches menschliche Mitgefühl egal war. Sie entführten vier Flugzeuge und steuerten sie auf zivile und militärische Ziele in den USA.

Mychal Judge, 68, Geistlicher. Judge leistete den Feuerwehrmännern am 11.9.2001 am Ground Zero seelischen Beistand und starb durch herabstürzende Trümmerteile.

Carol Flyzik, 40, Passagier Flug 11. Es war das Flugzeug, das um 8.46 in den Nordturm des World Trade Centers stürzte.

Jeffrey Collman, Flugbegleiter Flug 11.

Ronald Gamboa, 33,und Dan Brandhorst, 42, Partner von Ronald Gamboa, starben zusammen mit ihrem 3-jährigen Adoptivsohn an Bord des Fluges 175. Es war das Flugzeug, das die Mörder in den Südturm des World Trade Centers steuerten.

James Joe Ferguson, 39, Passagier Flug 175.

Graham Berkeley, 37, Passagier Flug 175

Mark Bingham, 31, Passagier Flug 93. Die Passagiere leisteten Widerstand gegen die Entführer. Das Flugzeug stürzte über Shanksville, Pennsylvania ab. Ziel des Flugzeugs war das Capitol in Washington.

Waleska Martinez, 37, Passagier Flug 93.

David Charlebois, Ko-Pilot Flug 77. Das entführte Flugzeug stürzte auf das Pentagon.

Sheila Hein, 51, arbeitete damals im Pentagon. Zunächst wurde ihre Lebensgefährtin von den Behörden ignoriert. Erst 2003 erkannte man die lesbische Beziehung an und zahlte eine Unterstützung an die Lebensgefährtin.

Catherine Smith, 44, arbeitete im World Trade Center.

William Anthony Karnes, 37, arbeitete im World Trade Center.

Pamela J. Boyce, 43, arbeitete im World Trade Center.

John Keohane, 41, arbeitete in der Nähe des World Trade Centers und starb durch herabstürzende Trümmer.

Nur einige Namen von insgesamt 3.000 Toten in Folge der Terroranschläge vom 9. September 2001 auf das Word Trade Center in New York …
Mehr zu den schwulen und lesbischen Opfern kann man auf der Internetseite „Gay Victims and Heroes“ nachlesen.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog