Personalia der Woche: Wer ein bisschen bi schadet nie schwul ist und wer Londons schwuler Bürgermeister werden könnte

Nein, der attraktive Mann auf obigem Bild ist nicht der schwule Porno-Star, der jetzt mit einer Frau in Beziehung lebt und deswegen angeblich aus der Szene doof angemacht wird. In den Personalia der Woche spielt 9/11 eine Rolle, der neue „Tatort“ und ein Modemacher, der glimpflich davonkommt.

Allison Edwards, Therapeutin, hat den Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2011 erlebt – und sich mit ihrer Partnerin Dot Hively aufs Land zurückgezogen. „Ich war fest überzeugt, dass die Terroristen eines Tages zurückkommen und wir alle sterben würden.“

Gareth Thomas, Rugby-Spieler, twittert Einblick ins Foto-Shooting (Foto oben).

John Galliano, Modemacher, der wegen antisemitischer Pöbelei in Frankreich angezeigt und daraufhin von Dior gefeuert worden war, kommt im Prozess glimpflich davon: mit einer Geldstrafe auf Bewährung.

Ulrike Folkerts alias „Tatort“-Kommissarin Odenthal ist am Ende des nächsten „Tatorts“ auf somalische Frauen so sauer wie der Rezensent vom „Spiegel“ auf die dort verbreitete „heitere Weltumarmungsstimmung und böses Ressentiment“.

Ulrike Röseberg, Schauspielerin, stellt ihre Freundin Franzi natürlich in der „Bild“ vor, Deutschlands Schwulen- und Lesbenpostille Nr. 1.

Egmont Fassbinder, Veteran der Bewegung, blickt auf 40 Jahre HAW (Homosexuelle Aktion West-Berlin): „Als ich angegriffen wurde, habe ich kräftig zugeschlagen. Und ich war sehr zufrieden mit mir.“

Pierre Lagrange, Millionär, ist mit dem Modedesigner Roubi L’Roubi zusammen und sieht einer (teuren) Scheidung von seiner Frau entgegen.

Elton John, Musiker, ließ sich von Steve Blame, MTV-Moderator, „intime Geständnisse“ entlocken, sagt die Überschrift des „Spiegel“, u.a. liest man: „Er erzählte aus seiner kurzen Ehe mit Renate, die zerbrochen war, weil Elton seine Homosexualität nicht länger unterdrücken konnte, sprach aber immer respektvoll von ihr. Er gestand seine Schuldgefühle als Überlebender, weil er, anders als viele Freunde und Bekannte, nicht an Aids gestorben war.“

Brian Paddick, früher Polizeioffizier, ist von den Liberaldemokraten als Kandidat für den Posten des Londoner Bürgermeisters 2012 nominiert worden.

Logan McCree, deutscher Pornostar „Krieger“, hat auf Vorwürfe, er sei gar nicht schwul, weil er derzeit angeblich eine Beziehung mit einer Frau hat, mit einem mäßig witzigen Video reagiert.

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog