Bundesjustizministerin will Gleichstellung von Lebenspartnerschaften mit Ehe (Das wollen wir schon lange!)

Elf Jahre ist es her, dass der Deutsche Bundestag gegen die Stimmen der FDP das Gesetz zur Einführung von Eingetragenen Partnerschaft für Homosexuelle beschloss. Jetzt, da es sich am 1. August zum zehnten Mal jährt, dass die ersten „Homo-Ehen“ (die keine Ehen sind) geschlossen wurden, zeigt sich Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger umso kämpferischer und hat sich für die komplette Gleichstellung homosexueller Partnerschaften ausgesprochen. Das hört man wohl, allein es fehlt der Glaube. Immerhin sitzt die FDP seit September 2009 mit in der Regierung. Wahrscheinlich darf man ihre Äußerung, es bedürfe „weiterhin intensiver Überzeugungsarbeit, damit schwule und lesbische Paare der Ehe vollständig gleichgestellt werden“, auch in Richtung Regierungspartner CDUCSU lesen. Und als Hinweis, dass gar nichts passieren wird. Jedenfalls nicht unter einer schwarz-gelben Regierung. Und wenn die FDP nach der nächsten Bundestagswahl wieder in der Opposition sitzt, kann sie ja wieder dagegen sein, wenn andere Parteien Gleichstellungspolitik tatsächlich machen und nicht nur schön reden.
Zuversichtlich ist die Bundesjustizministerin, „dass nicht noch zehn Jahre verstreichen werden“, bis die die Gleichstellung im Einkommenssteuerrecht und das gemeinschaftliche Adoptionsrecht erreicht sei. Die Zuversicht haben wir auch, allerdings weniger, weil es die FDP gibt, sondern ein Bundesverfassungsgericht, ohne dessen Entscheidungen in jüngster Zeit jene schwarz-gelbe Regierung, der Leutheusser-Schnarrenberger angehört, keine einzige bestehende Ungleichheit beseitigt hätte.

2 Responses to “Bundesjustizministerin will Gleichstellung von Lebenspartnerschaften mit Ehe (Das wollen wir schon lange!)”


  1. 1 satirgay August 1, 2011 um 7:48 am

    scheibenkleister, wenn man bei inzwischen 3% zustimmung sich nunmehr langsam aber sicher auf zero zubewegt, posaunt man halt – neben der übel riechenden steuersenkungskacke – noch ein paar mehr irrwitzige unerfüllbare forderungen heraus

  2. 2 satirgay August 1, 2011 um 10:00 am

    Nachtrag:

    Sabine Leutheusser Schnarrenberger: Höret, höret, liebe Homos, ich verkündige euch grosse Freude…

    http://schwul-gay-satire.blogspot.com/2011/08/sabine-leutheusser-schnarren-berger.html


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog