Mit Bierflaschen beworfen

Zu Formulierungen der folgenden Meldung der Berliner Polizei hätten wir ja manche Nachfragen. Aber wenn es um Gewalt gegen Bürger geht, sind Nachfragen bei der Berliner Polizei unerwünscht! So geben wir den neuerlichen Vorfall alltäglicher Gewalt vom Freitag Morgen in Berlin einfach unkommentiert wieder:
„Heute früh gegen 5 Uhr 30 wurden zwei Männer in Frauenkleidern in der Friedrichstraße in Mitte durch zwei Unbekannte auf sexueller Grundlage beleidigt. Davon unbeeindruckt setzten die Beleidigten mit ihrer Begleiterin den Weg fort und wurden von einem der Männer mit einer Flasche beworfen. Die 20-jährige Frau wurde am Bein getroffen und zog sich eine blutende Schnittwunde zu, die ambulant behandelt wurde. Ihre Begleiter im Alter von 19 und 20 Jahren blieben unverletzt. Die Täter konnten entkommen.
Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung übernommen.“
Quelle: PM Polizei Berlin

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog