New York erlaubt gleichgeschlechtliche Ehe

Endlich! Im vierten Anlauf hat der Senat des Bundesstaates New York der Einführung einer gleichgeschlechtlichen Ehe zugestimmt. Mit 33 zu 29 Stimmen bestätigte eine Mehrheit ein entsprechendes des Unterhauses von Anfang der Woche. Dabei stimmten auch vier Republikaner für das Gesetz. Sie hatten allerdings Änderungen durchgesetzt, die das „Recht der religiösen Institutionen“ schützt. (Was im Klartext heißt: Kirchen können nicht belangt werden, wenn sie eine kirchliche Trauung verweigern.) N.Y. Gouverneur Andrew Cuomo – ein Unterstützer und engagierter Kämpfer für die gleichgeschlechtliche Ehe hat das Gesetz bereits unterzeichnet. In 30 Tage können nun die ersten schwulen bzw. lesbischen Paare Hochzeit feiern. Die „historische Abstimmung“, so die Nachrichtenagentur AFP, wird die am Sonntag stattfindete CSD-Parade in New York zu einem besonderen Fest werden lassen.
New York ist nach Massachusetts, Connecticut, Iowa, New Hampshire und Vermont der sechste Bundesstaat, der gleichgeschlechtliche Paare der heterosexuellen Ehe gleichstellt.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog