Gedenktafel für homosexuelle Opfer der Nazis am Nollendorfplatz beschmiert

Die Gedenktafel für die homosexuellen Opfer der Nazidiktatur am U-Bahnhof Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg ist von unbekannten Tätern beschmiert worden. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa wurde „die Farbschmiererei am Mittwochabend vom Vorsitzenden des Vereins lesbischer und schwuler Polizeibediensteter Berlin-Brandenburg entdeckt und bei der Internetwache der Berliner Polizei angezeigt“.
Die Gedenktafel in Form des Rosa Winkels und der Inschrift „Totgeschlagen Totgeschwiegen“ wurde 1989 an der Südseite der Fassade des U-Bahnhofs angebracht. Mit ihr wurde erstmals öffentlich in einer deutschen Stadt an die homosexuellen Opfer des sogenannten Nationalsozialismus gedacht.

1 Response to “Gedenktafel für homosexuelle Opfer der Nazis am Nollendorfplatz beschmiert”


  1. 1 Marcus Mai 27, 2011 um 8:13 pm

    Die Täter, die diese ehrwürdige Gedenktafel beschmiert haben, stoßen nur auf ihren eigenen Selbsthaß und sie sind zu blöde, diesen zu erkennen.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog