Gedenktafel für homosexuelle Opfer der Nazis am Nollendorfplatz beschmiert

Die Gedenktafel für die homosexuellen Opfer der Nazidiktatur am U-Bahnhof Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg ist von unbekannten Tätern beschmiert worden. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa wurde „die Farbschmiererei am Mittwochabend vom Vorsitzenden des Vereins lesbischer und schwuler Polizeibediensteter Berlin-Brandenburg entdeckt und bei der Internetwache der Berliner Polizei angezeigt“.
Die Gedenktafel in Form des Rosa Winkels und der Inschrift „Totgeschlagen Totgeschwiegen“ wurde 1989 an der Südseite der Fassade des U-Bahnhofs angebracht. Mit ihr wurde erstmals öffentlich in einer deutschen Stadt an die homosexuellen Opfer des sogenannten Nationalsozialismus gedacht.

Advertisements

1 Response to “Gedenktafel für homosexuelle Opfer der Nazis am Nollendorfplatz beschmiert”


  1. 1 Marcus Mai 27, 2011 um 8:13 pm

    Die Täter, die diese ehrwürdige Gedenktafel beschmiert haben, stoßen nur auf ihren eigenen Selbsthaß und sie sind zu blöde, diesen zu erkennen.


Comments are currently closed.



Bären-Community

Der Samstag anderswo

Kreuz-und-queer-Blog

Archiv

Advertisements