Schwul-lesbischer Filmpreis in Cannes vergeben

Bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes wurde „Skoonheid“ („Schönheit“) des Regisseurs Oliver Hermanus mit dem schwul-lesbischen Filmpreis Queer Palm ausgezeichnet. Der Film auf Afrikaans erzählt von Francois, einem Familienvater in Bloemfontein, Südafrika, der sich allmählich seiner Homosexualität bewusst wird. „Wir waren beeindruckt von diesem Film über Selbsthass, Homophobie und Rassismus. ‚Skoonheid‘ ist ein radikaler, verstörender Film, wirkliches Kino“, so Jurypräsidentin Elisabeth Quin. Hier ein kurzer Teaser des Films und ein Bericht via „Arte“ …


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog