Aserbaidschan gewinnt den ESC 2011

Das Duo Ell/Nikki (Nigar Jamal und Eldar Qasimov) aus Aserbaidschan hat mit dem Song „Running Scared“ den Eurovision Song Contest gewonnen. Lena holte mit ihrem Beitrag „Taken by a Stranger“ für Deutschland den 10.Platz. Video des Siegertitels und Liste der Platzierungen hier ansehen …

Platz Land Künstler Titel Punkte
1 Aserbaidschan Ell / Nikki „Running Scared“ 221
2 Italien Raphael Gualazzi „Madness Of Love“ 189
3 Schweden Eric Saade „Popular“ 185
4 Ukraine Mika Newton „Angel“ 159
5 Dänemark A Friend In London „New Tomorrow“ 134
6 Bosnien-Herzegowina Dino Merlin „Love In Rewind“ 125
7 Griechenland Loucas Yiorkas feat. Stereo Mike „Watch My Dance“ 120
8 Irland Jedward „Lipstick“ 119
9 Georgien Eldrine „One More Day“ 110
10 Deutschland Lena „Taken By A Stranger“ 107
11 Großbritannien Blue „I Can“ 100
12 Moldau Zdob și Zdub „So Lucky“ 97
13 Slowenien Maja Keuc „No One“ 96
14 Serbien Nina „Caroban“ 85
15 Frankreich Amaury Vassili „Sognu“ 82
16 Russland Alexey Vorobyov „Get You“ 77
17 Rumänien Hotel FM „Change“ 77
18 Österreich Nadine Beiler „The Secret Is Love“ 64
19 Litauen Evelina Sašenko „C’est Ma Vie“ 63
20 Island Sjonni’s Friends „Coming Home“ 61
21 Finnland Paradise Oskar „Da Da Dam“ 57
22 Ungarn Kati Wolf „What About My Dreams“ 53
23 Spain Lucía Pérez „Que Me Quiten Lo Bailao“ 50
24 Estland Getter Jaani „Rockefeller Street“ 44
25 Schweiz Anna Rossinelli „In Love For A While“ 19

2 Responses to “Aserbaidschan gewinnt den ESC 2011”


  1. 1 JayLee Mai 14, 2011 um 10:46 pm

    Wow … dieses Mal lag ich gar nicht so schlecht. Hatte auf einen Sieg von Aserbaidschan oder Irland getippt und Deutschland auf Platz 8-12. „Running Scared“ als Summe der verschiedensten Geschmäcker in Europa ein durchaus nachvollziehbarer und verdienter Sieger.
    Ich habe aber schlussendlich nur für zwei sehr gegensätzliche Songs getippt: Finland und Georgien.
    Insgesamt ein abwechslungsreicher und schöner und auch noch spannender ESC. Welcome to Baku 2012!

  2. 2 Frank Mai 15, 2011 um 7:05 pm

    Also mit dem 10 Platz hat Lena einen wirklich respektablen Platz erreicht. Denke das ist mehr als die meisten Ihr zugetraut hätten. Für mich die richtig Sensation war allerdings das Italien mit einer Jazz Nummer auf Platz 2 gelandet ist. Alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung gestern.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog