USA melden Tötung Osama bin Ladens

Osama bin Laden, mutmaßlicher Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 und Symbolfigur des Terror-Netzwerkes al-Qaida, ist von US-Soldaten in Pakistan getötet worden. US-Präsident Obama gab dies kurz vor Mitternacht bekannt. In spontanen Kundgebungen feierten Tausende von amerikanischen Bürgern auf den Straßen. Auch am Ground Zero, wo einst das New Yorker World Trade Center stand. 2600 Menschen starben, als Terrroristen entführte Flugzeuge in die Hochhaustürme steuerten. Der damalige Präsident George W. Bush sprach von einem „Sieg der Gerechtigkeit“. Der amtierende Präsident sagte, der Gerechtigkeit sei Genüge getan worden. Der deutsche  Außenminister Guido Westerwelle nannte die Tötung bin Ladens „eine gute Nachricht für alle friedliebenden und freiheitlich denkenden Menschen in der Welt“.
Politiker warnen bereits vor Anschlägen als Racheakt auf den Racheakt.
Ob es eine gute Nachricht ist, wie Westerwelle meint, weiß ich nicht. Traurig stimmt sie mich allerdings auch nicht.

2 Responses to “USA melden Tötung Osama bin Ladens”


  1. 1 Lars Mai 2, 2011 um 9:30 am

    Tötung hört sich so harmlos an.
    Ich bezeichne es als Mord. Wäre es so schwer gewesen, ihn lebend zu fangen?
    Traurig darüber bin ich auch nicht, abe solche Einsätze hinterlassen immer einen faden Nachgeschmack.

  2. 2 RH Mai 2, 2011 um 7:13 pm

    Als jemand, der gegen die Todesstrafe ist, kann ich eine solche Aktion auch nicht bejahen. Es traf wahrlich keinen Unschuldigen, gleichwohl sollte die Außenpolitik nicht auf alttestamentarische Grundsätze (Auge um Auge) zurückfallen.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog