Schwule Welt: Wo im Sumpf gefeiert werden darf

Man muss CSD-Paraden nicht immer bürokratisch verbieten wie in Moskau, man kann sie auch verhindern, indem man sich, wie die Verwaltung von St. Petersburg, um einen ganz besonderen Platz für die Homosexuellen bemüht. Internationale Meldungen der letzten Tage, ein Hinweis, wo man sich die Doku „Stonewall Uprising“ derzeit online anschauen kann und – Update! – der Trailer zum Europride in Rom …

Nachdem eine Initiative „Vox Populi“ die 1.000 benötigten Stimmen sammeln konnte, kommt es in Liechtenstein nun zu einem Bürgerentscheid über die bereits vom Parlament beschlossene Einführung einer eingetragenen Partnerschaft für Schwule und Lesben. Termin ist der 17.-19.Juni. Bei einer Zustimmung könnte das Gesetz wie geplant am 1. September in Kraft treten.

Polen will seine bürokratischen Schikanen von schwulen und lesbischen Bürgern, die im Ausland eine eingetragene Partnerschaft schließen, aufgeben. Häufig verweigern Beamte die Herausgabe dafür notwendiger Dokumente.

In Moskau gibt es ein Hin und Her wegen des für den 28. Mai geplanten CSD. Die Organisatoren wollen eine Genehmigung erhalten haben, die Stadtverwaltung dementiert.

In St. Petersburg war man ganz besonders clever. Da dürfen Homo-Aktivisten gerne demonstrieren, aber in einem sumpfigen Gelände am Stadtrand.

In Belgrad wurde der Chef der nationalistischen Organisation „Obraz“ (Antlitz), Mladen Obradovic, zu zwei Jahren Haft verurteilt. Er wird für die gewalttätigen Ausschreitungen beim ersten CSD in der serbischen Hauptstadt im letzten Jahr verantwortlich gemacht.

In Wien findet an diesem Wochenende zum vierten Mal der Diversity Ball statt.

Bereits am Ostermontag haben schwule und lesbische Aktivisten von „Equal Love“ vor dem Buckingham Palast in London dem Brautpaar Kate und William mit eine großen Glückwunschkarte gratuliert  – und darauf hingewiesen, dass Homosexuelle im Königreich nicht heiraten dürfen.

 Das Doku-Drama „Stonewall Uprising“ ist derzeit auf der Internetseite des nicht-kommerziellen „Public Broadcasting Service (PBS)“ als Stream zu sehen (in Englisch). Zahlreiche Zeitzeugen kommen zu Wort, ergänzt um historische Aufnahmen des Aufstandes von Schwulen und Lesben in New York, der den Beginn der modernen Homosexuellenbewegung markiert.

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv