Hafterleichterungen für Bradley Manning

 Nach gut zehn Monaten in Isolationshaft erhält Bradley Manning angeblich nun Hafterleichterungen. Das teilte der Leiter des US-Militärgefängnisses Fort Leavenworth in Kansas mit, in das der wegen Weitergabe von Daten an die EnthüllungsplattformWikiLeaks angeklagte Soldat letzte Woche verlegt worden war. Künftig soll Manning Besuch erhalten Kontakt zu anderen Häftlingen haben dürfen. Bislang erhielt nur ein Anwalt das Recht, Manning zu sehen. Zudem ließ man Manning nur eine Stunde am Tag aus seiner Zelle. Er war demütigenden Praktiken ausgesetzt. Seit Monaten wächst die internationale Kritik an den folterähnlichen Behandlungsmethoden der US-Militärs. Diese wurden von US-Präsident Obama als „angemessen“ legitimiert.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog